Service und Hilfe

Tiere & Natur haben einen wichtigen Status in unserer Gesellschaft und sowohl ihr Schutz als auch ihre Erhaltung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Themen rund um Tiere und Natur sind sehr vielfältig, da kann es um Insektenbekämpfung gehen, genauso wie um die Lieblings-Hunderasse oder das Leben auf dem Land.Haben Sie z.B. gute Tipps, welche Aktivitäten im Freien besonders Spaß machen oder wollen Sie über Neuigkeiten berichten, die es rund um das Thema Tiere und Natur gibt?Viel Freude beim Austausch mit anderen tier- und naturverbundenen Mitgliedern aus der 50plus-Treff Community.

Beitragvon marionlein » 16.10.2016, 19:42

wiest ihr, ich würde es ja gerne auf eine der zwei ?? Seiten schreiben, aber da wird ja irgend wie gezankt.

Ich bin noch einmal super erstaunt, wie solche riesen Hände, ein Mann von mehr als 2m und 140kg, eine kleine verunglückte Ente wieder einrenken kann??
Ganz im Gegenteil. Hilfe, diese Halswirbel, er muss sie ja brechen!!!
Oder ein Rehkietz, es verschwindet fast unter seinen Händen..

Dann kann es aber auch wieder so ein riesen Vieh sein,ein Pferd.

Diese Hände, egal, sogar das doofe humpelnde Huhn, die Möwe, alles wird gleichbleibend nett,zart ,wissend behandelt.

Aber es kann auch der Rat kommen, dem Tier die Hilfe zur letzen Ruhe zu geben, es in Rente zu schicken ,über die Regenbogenbrücke.

Ich bin traurig, dass nicht noch mehr Geschöpfe der Erde h
Hilfe von Tamme Hanke bekommen konnten.


Er hätte doch vielleicht noch einen fähigen Lehrling ausbilden können.

Schade, zu früh für einen unglaublich begabten Mensch, RIP
Avatar
marionlein
 

Beitragvon Joker_ » 16.10.2016, 19:54

@marionlein

schau mal hier:

http://www.news.de/nachrichten/pferd/
Joker_
Moderatorin der Regionalgruppe Zürich

Veranstaltung
Forum

Avatar
Joker_
moderator
 
Beiträge: 15914

Beitragvon marionlein » 16.10.2016, 20:17

ich mag ja solche Nachrichten nicht, entschuldige bitte. :oops:

Ich sehe nur diese unglaubliche Fähigkeit.

Da gibt es diesen Hengst/Wallach, der so eine riesige Warzenschicht auf dem Gesicht hat.
Der halbe Kopf samt Auge ist betroffen.
Er hat geholfen, mit vielen Mitteln, ziemlich lange Monate lang.
Das Pferd hat gewonnen, es durfte weiter leben.
ich bewundere diesen sehr einfachen Bauer, der sein Tier soo liebt.

Diese Menschen, mit Tamme zusammen, einfach so super.
Avatar
marionlein
 

Beitragvon Cupidos_Chance » 16.10.2016, 20:23

Ich bin noch einmal super erstaunt, wie solche riesen Hände, ein Mann von mehr als 2m und 140kg, eine kleine verunglückte Ente wieder einrenken kann??
Ganz im Gegenteil. Hilfe, diese Halswirbel, er muss sie ja brechen!!!
Oder ein Rehkietz, es verschwindet fast unter seinen Händen..


@marionlein

Dieses Einfühlungsvermögen hat nichts mit den äußeren, sichtbaren Abmessungen eines Menschen zu tun, sondern entspringt einer ganz besonderen Gabe, welche ganz tiefen inneren Empfindungen folgt. :wink:
Avatar
Cupidos_Chance
 

Beitragvon Joker_ » 16.10.2016, 20:25

marionlein hat geschrieben:ich mag ja solche Nachrichten nicht, entschuldige bitte. :oops:

Ich sehe nur diese unglaubliche Fähigkeit.

Da gibt es diesen Hengst/Wallach, der so eine riesige Warzenschicht auf dem Gesicht hat.
Der halbe Kopf samt Auge ist betroffen.
Er hat geholfen, mit vielen Mitteln, ziemlich lange Monate lang.
Das Pferd hat gewonnen, es durfte weiter leben.
ich bewundere diesen sehr einfachen Bauer, der sein Tier soo liebt.

Diese Menschen, mit Tamme zusammen, einfach so super.



Du wolltest doch etwas über einen ev. Lehrling
wissen, das steht in dem Bericht.

Nur deshalb der Link.
Joker_
Moderatorin der Regionalgruppe Zürich

Veranstaltung
Forum

Avatar
Joker_
moderator
 
Beiträge: 15914

Beitragvon marionlein » 16.10.2016, 20:43

danke, :oops: ich wollte doch nur ausdrücken, das er seine Gabe noch Jahre hätte weiter geben könnte.

Danke, mir sind die bisherigen Lehrlinge immer etwas doof erschienen.
Avatar
marionlein
 
Mit Zitat antworten


Zurück zu Tiere & Natur