Patient: "Herr Doktor, nach dem Sex habe ich immer ein Pfeifen im Ohr."

Doktor: "Na was erwarten Sie denn in Ihrem Alter - standing ovations?"
bravo EmMa :lol: :lol: :lol: :lol:
Sylkee hat geschrieben: Wie sagte bereits meine Oma :
"eine Frau ist so gut, wie der Mann sie macht! "

Ich halte DAS für einen völligen Quatsch.
das passt vielleicht ins 19. Jahrhundert........
Nee die Oma hat ihre Bedürfnisse , nur der Mann der von sich selber denkt der Platzhirsch zu sein, dem kommt nicht mal in den Sinn das Oma mehr will.
und wieso sagt / zeigt Oma nicht klar was sie will???
Jessas!
da denkt ein 68-jähriger Hamburger über Sex nach, also ein Hamburger über Sex! Ja hat der sie noch alle? Wieso denkt der nicht über Fischbrötchen nach?

Eine Einsicht bzw ein Rat an die Frauen mit Libido:

Die Männer, die drüber schreiben, (über Sex) drüber nachdenken etc.. nach irgendwelchen speziellen Orten dafür suchen oder auch nach speziellen Praktiken.. Die als ersten paar Busen- oder Mösenfotos von Euch einfordern...

Die könnt Ihr glatt vergessen!

Ein gesunder Mann mit einem Anstellwinkel oberhalb der Horizontale HACH! die gibt es auch!!! echt jetzt... vertüddelt sich doch nicht im peripheren Bereich, der geht in medias res, egal wo, wann, und unter welchen Umständen!
Es ist wie bei Neuschnee -

während Hamburg noch im Schritttempo fährt,
gibt Bayern bereits Vollgas :lol:
Ihr beide über mir seid die Besten :lol:

Hoffentlich kommt jetzt keiner dazwischen. :D
translation hat geschrieben: Jessas!
. . . als ersten paar Busen- oder Mösenfotos von Euch einfordern...


Ok, Busen kenn ich, hab ich schon mal gesehen, aber was sind "Mösen"? - kenne nur Mörser!
translation hat geschrieben: Jessas!
Ein gesunder Mann mit einem Anstellwinkel oberhalb der Horizontale HACH! die gibt es auch!!! echt jetzt... vertüddelt sich doch nicht im peripheren Bereich, der geht in medias res, egal wo, wann, und unter welchen Umständen!

Da muss ich @translation zustimmen. Die Vorteile eines steilen Anstellwinkels sind unmittelbar einsichtig. Das betrifft nicht nur die Annehmlichkeiten in Bezug auf die biologische Funktion. Auch im Alltag kann er von praktischem Nutzen sein.

Beispiel Blumen gießen: Der zeitliche Aufwand wird deutlich verkürzt, da „Mann“ statt zwei gleich drei Eimer Wasser gleichzeitig transportieren kann.

Beispiel knitterfreies Ankleiden: Über einen Arm des Mannes die frisch gebügelte Bluse, den Rock über den anderen Arm und der Rest an den „Haken“.

Allerdings ist zu bedenken, dass auch hier das Alter seinen Tribut fordert. So könnte ich beim Ankleiden hervorragend unterstützen, aber beim dritten Wassereimer muss ich inzwischen leider passen.
cron