Hallo liebe Leute,

ich habe zwei Bekannte, die sich sehr für Spiritualität und Esoterik interessieren - ich selbst muss zugeben, ich sehe diese Themen eher kritisch, wir diskutieren oft lange darüber. Jetzt bin ich auf einen Begriff gestoßen, der meine Gedanken recht gut zusammenfasst: Spiritual Bypassing - habe dazu auf Deutsch jedoch kein richtiges Buch, sondern nur ein Ebook (von Viktoria Rationi) gefunden.

Würd mich interessieren, was ihr dazu sagt, falls ihr auch was im Internet dazu lest? Vor kurzem ist auch ein Ebook "Achtsamkeitsfalle" im gleichen Verlag erschienen - dürfte ein Esoterikkritischer Verlag sein (BOD).

Aber habe vollen Respekt für Menschen, die mit Spiritualität ihr Glück finden - bin nicht auf Konfrontation aus!

Schönes Wochenende! Ferdinand
Ich hab jetzt dein Profil gelesen. Weisst du, wenn du das alles machen möchtest, was du darin beschreibst,
brauchst du eine Premiummitgliedschaft.
Bis morgen gibt es die noch ermäßigt.
Lieber Ferdinand,
das wird nicht einfach werden.....
Ernsthafte Diskussionen halten sich hier leider nicht all zulange.
Einige kleine "unreine Geister" machen sich nämlich zu gerne, einen Spaß daraus, jeden wirklichen Austausch zu unterbrechen.
Das heißt, Konfrontation wird Dir wohl kaum erspart bleiben.
Der Begriff "Spiritual Bypassing" ist mir vollkommen neu.
Worum geht es Dir genau ?
Also Christina, Du bist es doch, die sich auf Kosten anderer echauffiert, zu den Themen aber nichts beisteuern kann.



...und, Ferdinand, bei Dir rieche ich vom Gleichen.

Du postest inflationär hier und in Philosophie ein und dasselbe Thema!..bzw. spirituelles Bypassing ist eine Folge mangelnder Achtsamkeit.

Seit einigen Tagen funktioniert mein Internet nur sporadisch, bin also gezwungen, vom Smartphone zu schreiben,...was eine eingeschränkte Zitat- und Korrekturfunktion zur Folge hat. :-)
Hallo Ferdinand,

du siehst Religion und Spiritualität kritisch und willst aber ein Buch darüber schreiben.
Das stelle ich mir wie die Geschichte vom Pferd und dem Stricken vor.

Grüße Buzico
.. ja, ich würde gerne verstehen, ob es gemeinsame Merkmale von Menschen gibt, die spirituell interessiert / gläubig sind (also interessiert an Übersinnlichem oder Transzendentem) - oder eben gemeinsame Merkmale von Menschen, die am Diesseits interessiert sind ..

LG Ferdinand
Dazu musst du eine Studie machen,
hier wirst du da das nicht erfahren,

außerdem gibt es vielleicht Menschen, die an beidem interessiert sind ?
Melissa56 hat geschrieben: Dazu musst du eine Studie machen,
hier wirst du da das nicht erfahren,

außerdem gibt es vielleicht Menschen, die an beidem interessiert sind ?


Dazu braucht man sich doch nur das Horoskop eines Menschen zu betrachten, wozu man allerdings schon ein wenig Ahnung von Esoterik haben sollte. *lach*
Unter einem spirituellen (geistigen) Bypass verstehe ich eine Eselsbrücke, mit der man Etwas erklärt bekommt, was man nicht auf unmittelbarem Wege versteht.

Da im geistig-weltanschaulichen Raume so viele Betrachtungsweisen existieren, wie es Menschen gibt, hängt es davon ab, wie man die unterschiedlichen Bereiche definiert.

Abhängig von der Lage, in der sich Menschen befinden, kommt es entweder zur Bildung von Interessengemeinschaften zur gegenseitigen Bestätigung, dass die eigene Sichtweise die einzig richtige und die anderen demnach alle falsch seien, oder aber zu der gemeinschaftlichen Erkenntnis, dass es verschiedene Aspekte der gesamten Realität seien, mit denen man es jeweils zu tun hat, und die man untereinander austauschen kann, um sich gegenseitig zu bereichern.

Da man gerne den seelisch-sozialen Aspekt im menschlichen Beziehungsleben ebenfalls mit dem Begriff der Spiritualität bezeichnet, kommt es dabei leicht zu dem Missverständnis, dass es sich hierbei immer um eine Morallehre handele, der man blind gehorchen (fälschl. „glauben“) müsse.

Dieses Glauben bezieht sich jedoch nur auf die Wahrhaftigkeit des Verkünders, dessen unmaßgebliche Meinung der Blindgläubige zu akzeptieren bereit ist, sobald er sicher ist, dass er nicht belogen wird - nur um nicht selber überprüfen zu müssen, ob es überhaupt mit der Realität übereinstimmt, oder lauter Unsinn ist, was da verbreitet wird von Jemandem, der es auch nur selber nachplappert, was Andere ihm vorgesagt haben, ohne sich von der Richtigkeit zu vergewissern, weil er sich damit vor Allem wichtig tun und als Einäugiger unter Blinden das Sagen haben will.

Dass selbst Esoteriker (Fachleute) unterschiedlicher Meinung sein können, kommt nicht nur in den geistigen, sondern auch in den sozialen und materiellen Wissenschaften vor, sodass Jeder selber überprüfen muss, ob das, was da behauptet wird, richtig ist, oder falsch, wenn er nicht in die Irre gehen will.