Schriftsteller, Journalist und Kritiker Theodor Fontane wäre heute 200 geworden.

In der Schule mußte ich im Deutschunterricht seinen Roman "Effi Biest" lesen und interpretieren.
schieben wir noch ein r hinein, dann passsssts :wink:
Ja fällt mir auch gerade auf, kann ich oben nicht mehr korrigieren.

Effi Briest, das Biest :)
.. und willst du uns damit etwas Besonderes sagen oder nur vom Buch erzählen, welches du gelesen hast?
Was er lesen musste ! Effi für ein Biest zu halten, das hat schon was!
Da ist wohl eine Interpretation gründlich "in die Hosen gegangen".
Aber: "Das ist eben ein weites Feld! " würde Fontane so ähnlich sagen !
"Sei heiter! Es ist gescheiter als alles Gegrübel",
zitierte er ebenfalls und auch ich grüble schon lange nicht über den Sinn, Zweck oder was immer, mancher Einträge
Beginn wir mit den ‚Wanderungen durch die Mark Brandenburg‘. [i]‚Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen.[/i]‘, so schreibt T. F. im Vorwort zum ersten Band.

Im übertragenen Sinne könnte man das auch auf ‚50-plus Treff‘ münzen, nämlich andere zu treffen, von ihnen zu lesen, ihnen zu schreiben, vor Mitlesern oder unter vier Augen. Es kann geschehen, dass sich wer versperrt oder sich öffnet. Die Landschaft wechselt ihr Aussehen rasch nach der nächsten Wegbiegung, auch das Wetter ist launisch. T. F. setzt fort: ‚Es ist ein Buntes, Mannigfaches, das ich zusammengestellt habe . . .‘.

T. F. hat nicht nur die Seelen (und da die der Frauen) bereist, er ist mir der einfühlsamste Reiseschriftsteller, den es je gab. Seine Wanderungen haben den Lesern im 19. Jahrhundert (von 1861 an) gefallen. Das sollte in einer Würdigung nicht fehlen.

Alkaios.
Beginn hat nicht richtig geendet. Daher noch einmal von vorne [b] 8) beginnen,[/b

Alkaios.
Alkaios hat geschrieben: T. F. hat nicht nur die Seelen (und da die der Frauen) bereist, er ist mir der einfühlsamste Reiseschriftsteller, den es je gab. Seine Wanderungen haben den Lesern im 19. Jahrhundert (von 1861 an) gefallen. Das sollte in einer Würdigung nicht fehlen.Alkaios.

Schön gesagt, Alkaios.
Gestern hatte ich beschlossen, die Wanderungen nicht immer nur partiell zu lesen, sondern mal von Anfang an …. Freiwillig …. Fontane ist zauberhaft, wenn man sich verzaubern lässt :D