Nein Shekinah, soviel ich weiß, kann man nicht verlieren, was man nie besessen hat.
Dacht ich mirs doch, hätt mich auch gewundert.
Inge12 hat geschrieben: Nein Shekinah, soviel ich weiß, kann man nicht verlieren, was man nie besessen hat.


eigentlich sind die Dümmsten doch diejenigen, die anderen den Verstand absprechen - oder ?
Gescheit dumm - mindestens.
@ Gundulabella

würdest Du mir bitte schreiben, WANN und WEM ich hier namentlich den Verstand abgesprochen habe.
Peggy_Sue hat geschrieben: Siehe :

https://www.arte.tv/de/videos/069096-00 ... -verstand/

Rückgang des IQs, Zunahme von Autismus: Wissenschaftliche Tests decken eine erschreckende Wahrheit auf, die noch vor 20 Jahren niemand für möglich gehalten hätte: Die menschliche Intelligenz lässt nach. Erleben wir eine umgekehrte Evolution? Manche Forscher geben Umweltschadstoffen die Schuld ...*

..... Die sogenannten polychlorierten Biphenyle (PCB), die in Flammschutzmitteln und Pestiziden enthalten sind, ähneln den Hormonen der Schilddrüse und werden vom Körper mit diesen verwechselt. Dadurch wird die Entwicklung von Schilddrüse und Schilddrüsenhormonen beeinträchtigt, was wiederum die Entwicklung des Gehirns stören kann. Doch was bedeuten diese Erkenntnisse für die Zukunft? Werden die Menschen durch den ständigen Kontakt mit Umweltschadstoffen einen immer geringeren Intelligenzquotienten haben?

Mir macht das alles Angst und Angst wiederrum kann die Gesundheit beeinträchtigen.
Ich habe keine Angst um mich, denn ich lebe nicht mehr lang.
Ich habe Angst um die nachfolgende Generation, die dem Artikel 1-3 der Unesco Kommision zuwider läuft.

https://www.unesco.de/infothek/dokument ... ation.html


*nicht nur manche Forscher, ich auch !


Es muss wohl heissen : Umweltgifte. Umwelthormone gibt es nicht.
Inge12 hat geschrieben: @ Gundulabella

würdest Du mir bitte schreiben, WANN und WEM ich hier namentlich den Verstand abgesprochen habe.


warum fühlst Du dich angesprochen von etwas, was ich nie in deine Richtung behauptet habe ?
Gundulabella hat geschrieben:
Inge12 hat geschrieben: Nein Shekinah, soviel ich weiß, kann man nicht verlieren, was man nie besessen hat.


eigentlich sind die Dümmsten doch diejenigen, die anderen den Verstand absprechen - oder ?


Nein es gibt noch Dümmere - jene die weder Bildsprache noch Ironie verstehen und trotzdem dauernd von ihrem scharfen Verstand schwafeln.
Gundulabella hat geschrieben:
Inge12 hat geschrieben: @ Gundulabella

würdest Du mir bitte schreiben, WANN und WEM ich hier namentlich den Verstand abgesprochen habe.


warum fühlst Du dich angesprochen von etwas, was ich nie in deine Richtung behauptet habe ?


Inge wollte halt auch mal machen, was du sehr gerne tust...
:shock:

was ist Bildsprache ?....

sorry - ich gehöre - leider - zu diesen "Dummen"....
Die Sprache, die ich meistens benutze. Kein Wunder dass du fast alles falsch verstehst was ich schreibe, wenn du nicht einmal weisst, was Bildsprache ist.
Ich plädiere für die Einführung eigener Piktogramme für 50plus und möglichst rätselhafter für IQ-Testung. :lol:
Gundulabella hat geschrieben: was ist Bildsprache ?....

Bildsprache ist wenn

z.B. eine Frau nach ihrer Kopfbedeckung "Rotkäppchen" genannt wird,
da hat man beim Hören/Lesen einfach ein Bild vor sich.
Oder auch "Blume der Nidderau", das hat was poetisches.
Oder wenn eine Frau nach ihrem Pferd heißt.

In all solchen Fällen gehen BIlder durch die Köpfe derer, die diese Namen hören oder lesen, und man kann sich das besser merken, als z.B. Tschiang-tsching, wenn keiner weiß was das sein soll.

Das kann auch verschachtelt sein, wenn z.B. eine Frau nach einem Pferd heißt, das wiederum nach der Schönheit benannt wurde.
Das ergibt ganze Geschichten, mit Bergen von Bildern.

Man kann das Ganze multimedial gestalten, wenn dann noch im Hintergrund John und Yoko zu den Klängen von "I me mine" einen Walzer tanzen ...

Sorry, ich schweife ab. Aber so ungefähr geht Bildsprache.
Oder auch anders. Bildsprache kann auch mit Worten ganze Bilder malen oder auch etwas einfach bildlich darstellen indem etwas Vergleichbares (wer kennt nicht die Gleichnisse der Bibelgeschichte?) dessen, was ausgesagt wird, in einem entsprechen Bild aus Worten dargestellt wird.

Nichgt dass die Gundu jetzt noch ganz verwirrt ist.

Wer Mühe hat, den Kopf über Wasser zu halten, sollte tatsächlich jemanden suchen, der im das Schwimmen beibringt - im übertragenen Sinne. Des gaht ohne nass zu werden.
BilderBerger hat geschrieben:
Gundulabella hat geschrieben: was ist Bildsprache ?....

Bildsprache ist wenn

z.B. eine Frau nach ihrer Kopfbedeckung "Rotkäppchen" genannt wird,
da hat man beim Hören/Lesen einfach ein Bild vor sich.
Oder auch "Blume der Nidderau", das hat was poetisches.
Oder wenn eine Frau nach ihrem Pferd heißt.

In all solchen Fällen gehen BIlder durch die Köpfe derer, die diese Namen hören oder lesen, und man kann sich das besser merken, als z.B. Tschiang-tsching, wenn keiner weiß was das sein soll.

Das kann auch verschachtelt sein, wenn z.B. eine Frau nach einem Pferd heißt, das wiederum nach der Schönheit benannt wurde.
Das ergibt ganze Geschichten, mit Bergen von Bildern.

Man kann das Ganze multimedial gestalten, wenn dann noch im Hintergrund John und Yoko zu den Klängen von "I me mine" einen Walzer tanzen ...

Sorry, ich schweife ab. Aber so ungefähr geht Bildsprache.


ok - habs verstanden....

dann möchte ich diese "Bildsprache" nicht, denn sie verfälscht nur meine Wahrnehmung....

was ich möchte ist, Beiträge lesen, verstehen und darauf antworten können .....

wie das Profilbild eines Menschen aussieht und wie sein Nickname ist und woher dieser Nickname kommt - ist für mich zweitrangig....
Nicknamen und Profilbilder wechseln bei manchen Leuten (Usern) öfters.....

doch das geschriebene Wort steht !
cron