Für mich hat die virtuelle Welt,eine völlig andere Funktion als die reale Welt.
Für mich bedeutet sie Austausch über Themen,die mich interessieren.
Die Profile spielen dabei überhaupt keine Rolle
In der realen Welt mangelt es mir an Kommunikationspartnern, ich habe viel mit sehr viel jüngeren oder mit älteren Menschen Kontakt, Gleichaltrigen, die vielleicht eher meine Interessen teilen würden, begegne ich kaum im normalen Alltag.
Aber trotzdem bin ich sehr darauf bedacht virtuelle und reale Welt zu trennen,ich kann mir überhaupt nicht vorstellen Menschen aus der virtuellen Welt zu treffen (real).
Virtuell kann ich mich ohne Angst bewegen, real bestimmen Ängste mich viel mehr.
So hat vermutlich jeder irgendwelche für ihn relevanten Gründe hier zu sein.
Partnersuche über ein solches Portal, halte ich für mich ausgeschlossen.
"In der realen Welt mangelt es mir an Kommunikationspartnern, ich habe viel mit sehr viel jüngeren oder mit älteren Menschen Kontakt,"

liebe Emma,mir fallen gerade deine Worte auf................aber wie willst du dann im realen "Sein" einen Partner finden , wenn es an Kommunikanten fehlt?Das ist doch erst mal der Start..in' s Glück oder Unglück??
intererssant , wie unterschiedlich Menschen sind, d.h. habe gerne Kontakt mit Jüngeren,unterhalte mich gerne mit ihnen,Ältere jammern mir zuviel und zuoft,ich kann mich da zu schlecht herauswinden................ich muß dies noch unbedingt lernen ,ohne zu verletzen,bevor mir die Gallle hochsteigt! :oops: :lol:

"Virtuell kann ich mich ohne Angst bewegen, real bestimmen Ängste mich viel mehr."

Woher kommen die Ängste real?Ist sehe keinen Grund!

"Partnersuche über ein solches Portal, halte ich für mich ausgeschlossen"

hier hast du doch keine Ängste,warum dann PS ausgeschlossen?.


Dies sind nur Gedankensplitter meinerseits in dieser seelenlosen Welt! :D Die "reale" hat absolute Priorität und da gibts auch ganz liebenswerte Individien,

liebe Grüße :)
die letzten Beiträge fand ich sehr gut ....
für mich selber möchte ich beides....virtuell diskutieren UND mich in der Realität austauschen....
wobei ich gemerkt habe, dass ich mich besser schriftlich ausdrücken kann, als im realen Gespräch....
Ich habe mich bereits öfter mit Menschen aus der virtuellen Welt real getroffen und es nie bereut. Es ist wirklich eine Bereicherung, auch wenn das Leben bereits bunt ist. Ist eine wertvolle Erweiterung des eigenen Horizontes in jeder Hinsicht.
*vollzustimm* !
Tja Swimmy ich suche weder virtuell noch real einen Partner, mir geht es ausschließlich um Kommunikation die mich interessiert.
Woher solltest du die Gründe für meine Ängste kennen?
Leider hast du nicht verstanden was ich zum Ausdruck bringen wollte,aber das macht nichts.
Virtuelle Welt – WAS für Möglichkeiten

- Menschen kennenlernen
- einkaufen
- wissenwertes erfahren

eine unendliche Vielfalt

Ob ich jetzt meine virtuellen Kontakte real kennenlernen möchte,
ob ich im Internet einkaufe,
ob ich in die Länder reise, die ich mir virtuell anschaue,

> sei doch jedem selbst überlassen.

Ich sehe es als wunderbare Möglichkeit.
Nicht jeder ist kommunikativ, nicht jeder traut sich Menschen anzusprechen, mancher fühlt sich einsam oder hat nichtmal die Chance überhaupt rauszugehen.

Beruflich habe ich mit der Hollerith-Phase (Lochkarten) begonnen, daher ist es für mich selbstverständlich.

Und wer hier schummelt oder lügt, macht das auch im realen Leben.
Das ist weder virtuell noch real auf Anhieb zu entlarven.


"Das Internet bietet unvorstellbar viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel"
Ernst Probst
Gundulabella hat geschrieben: für mich selber möchte ich beides....virtuell diskutieren UND mich in der Realität austauschen....

So langsam, aber ganz langsam, nähert man sich dem Thema.

Was ist nun aber, nur mal so angenommen, wenn man virtuell auf einen Menschen trifft, wochenlang nett virtuell mit dem plaudert, dann den Wunsch äußert, ob man sich nicht mal real treffen könnte und dann die Antwort erhält: "nee das langt mir, so wie es jetzt ist völlig. Ich bin nur an virtueller Kommunikation interessiert" ?

Wie gesagt jeder wie er will und mag.

Was meiner Meinung nach im Profil einfach fehlt ist ein Knopf: Bin an realen Treffen interessiert ja/nein, der dann natürlich ehrlich anzuklicken wäre.

Klar und dann gäbe es einfach nur ein Problem mehr.
ich bin an beidem interessiert.....
muss Dir sagen, dass ich anfangs Dates gehabt habe - danach jedoch jedes Mal fix und fertig war.....
bin wahrscheinlich zu empfindlich für diese Spielchen....
die meisten anderen Leute hier sind das aber nicht.... :!:
so wie ich das verstanden habe, werden Dates gemacht noch und nöcher ....
und es wird alles locker weggesteckt, wenn's nicht gepaßt hat......

also .....trefft Euch in der Realität so viel ihr könnt
ich machs nur manchmal und immer seltener....
Das Kennenlernen auf virtueller Ebene hat ja auch Vorteile. Gerade im Forum oder im Blogbereich hinterlässt man mit jedem Eintrag seine Spuren. So entsteht im Laufe der Zeit so etwas wie eine Fußspur im Schnee. Eine Spur, die ein Muster erkennen lässt. Eines, das sich, wenn auch in unterschiedlichen Ausformungen, womöglich wiederholt. Nun kann man nicht zwangsläufig von dem hier offen zur Schau gestellten Verhaltensmuster auf jenes schließen, das der Mensch im Privatleben und vor allem im Umgang mit Nahestehenden zeigt. Jedoch gewinnt man so einen gewissen Eindruck oder macht sich diesen.

Ein Spezialfall wären da jedoch Blender:innen und Konsorten. Nur, ob man bei einem realen Treffen gleich einen Blick hinter die Maske werfen kann, ist nicht gewiss. Manche entfalten ihr "schauspielerisches Talent" an besten im direkten Miteinander, andere eher virtuell.

Ich schätze rein virtuelle Kontakte ebenso wie jene mit Menschen, die ich persönlich kennenlernen konnte. Es ist sicherlich ein Unterschied, unter welchem Aspekt und mit welchen Erwartungen ein Kontakt entsteht.

Leonettas Eingangsbeitrag verstand ich als Ausdruck einer frischen Enttäuschung, und unter diesem "Vorzeichen" (das bisher natürlich nur in meiner Vorstellung existiert) kann ich das "pervers" dann auch nachvollziehen.
Alf_2203 hat geschrieben:
Gundulabella hat geschrieben: für mich selber möchte ich beides....virtuell diskutieren UND mich in der Realität austauschen....

So langsam, aber ganz langsam, nähert man sich dem Thema.

Was ist nun aber, nur mal so angenommen, wenn man virtuell auf einen Menschen trifft, wochenlang nett virtuell mit dem plaudert, dann den Wunsch äußert, ob man sich nicht mal real treffen könnte und dann die Antwort erhält: "nee das langt mir, so wie es jetzt ist völlig. Ich bin nur an virtueller Kommunikation interessiert" ?

Wie gesagt jeder wie er will und mag.

Was meiner Meinung nach im Profil einfach fehlt ist ein Knopf: Bin an realen Treffen interessiert ja/nein, der dann natürlich ehrlich anzuklicken wäre.

Klar und dann gäbe es einfach nur ein Problem mehr.



Kann es nicht auch sein, daß man an einem realen Treffen nicht mehr interessiert ist, wenn man den User/ die Userin eine Weile virtuell kennen gelernt hat? Und umgekehrt, man sucht eigentlich nur jemanden zur virtuellen Unterhaltung, freundet sich aber mit dem so an, daß man ihn auch persönlich kenne lernen will? Nicht die Menge der Kontakte macht es doch, sondern die Qualität, oderrrr?

@Gunda
das kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Mir geht es ähnlich, und deshalb will ich nur bei besonderer Sympathie den virtuellen Partner auch persönlich kennen lernen. Nur kein unnötiger Streß!
Alf_2203 hat geschrieben:

Was meiner Meinung nach im Profil einfach fehlt ist ein Knopf: Bin an realen Treffen interessiert ja/nein, der dann natürlich ehrlich anzuklicken wäre.

Klar und dann gäbe es einfach nur ein Problem mehr.


Nö, das sehe ich grundlegend anders.

Bei mir hat sich vor vielen Jahren durch eine virtuelle Begegnung eine wunderbare reale Freundschaft entwickelt. Anfangs hatte ich wenig Interesse an einem realen Kennenlernen. Hauptsächlich, weil 700 km zwischen uns lagen.

Irgendwann haben wir dann angefangen zu telefonieren. Und dann sind wir spontan zusammen in Urlaub geflogen. Haben uns auf dem Flughafen das erste Mal gesehen. Ein Traumurlaub.....

Leider ist sie inzwischen verstorben.

Tortzdem kann und will ich bestimmt nicht jeden treffen, mit dem ich schreibe.
Und mich schon gleich gar nicht im Profil im Vorfeld (mit Knopfdruck) auf irgend etwas festlegen.

Reale Treffen finden ohnehin nur statt, wenn es auf beiden Seiten gewollt ist. Und wie und in welcher Form sich ein virtueller Kontakt entwickelt, weiß man eben nie.
Also ich bin auch ganz klar für Qualität statt Quantität.

Nur, wenn ich nur an einem virtuellen Kontakt interessiert wäre, würde ich dies klar und deutlich mit meiner ersten PN zum Ausdruck bringen.

Und wenn ich realen Kontakten grundsätzlich nicht abgeneigt wäre, würde ich natürlich versuchen das virtuell soweit es in diesem Rahmen eben möglich ist abzuklären. Nur sobald ich dann zu der Auffassung komme das wird nix, stelle ich das sofort klar, und nicht erst dann, wenn da ein realer Kontakt nachgefragt wird.

Mann oh, Mann oh was war das früher doch einfacher. "Würd' Dich gerne mal wiedersehen. Ja, Nein, Vielleicht.".
ich glaube, das ist heute noch genauso - egal ob der Kontakt zuerst virtuell entstanden ist oder in der Realität:

Mann oh, Mann oh was war das früher doch einfacher. "Würd' Dich gerne mal wiedersehen. Ja, Nein, Vielleicht.".

denn Körbe zu kriegen - das ist immer drin....
Alf_2203 hat geschrieben: Nur sobald ich dann zu der Auffassung komme das wird nix, stelle ich das sofort klar, und nicht erst dann, wenn da ein realer Kontakt nachgefragt wird.



Dinge ändern sich....Eben, wie von mir geschildert, manchmal auch in Bezug auf die Entwicklung von Kontakten.

Ich habe auch schon geplante, reale Treffen, nach einem zweiten oder dritten Telefonat abgesagt :oops: ....Kann passieren.

Dieses "könnte, sollte, ich würde aber......" ist müßig. Das Gegenüber hat ein Recht darauf, nach seinem/ihrem Tempo und Ermessen zu entscheiden. Müssen muss man in aller Regel, in einem solchen Stadium, eigentlich gar nix...
cron