MisterFritz hat geschrieben: Zum Abschluss hab ich noch eine kleine Info, die virtuellen Welten haben wohl jetzt einen Durchbruch. So gibt es nicht nur die Zeitreise ins Jahr 1890 in Frankfurt, wie FrauBlau in ihrem Blog so schön beschrieben hat, sondern auch eine „Moon to Mars“ eine Reise als Astronaut, oder "Horror Nights - Traumatica „ eine gruselige Sache, oder "ARTiality", auf den Spuren berühmter Maler usw!
Wie in allen Krisen, Kriegen und Revolutionen, waren gesellschaftliche Veränderungen Beschleuniger für neue Erfindungen und Techniken.
Corona ist wohl der Beschleuniger der Gegenwart.
Neben den kommerziellen Veranstaltungen, wird es auch Seriöses geben. Lehrveranstaltungen, berufliche Treffen.
Ein Sprachkurs als virtueller Spaziergang durch Paris schreit geradezu nach Umsetzung...(Ach Fritz, gib Frieden und geh in Rente) !
Oder 50plus Stammtische :-)
und es wird virtuelle Wanderungen geben. Wir haben hier Anfang des Jahres einen kleinen Stein in die Zukunft geworfen. Unbeholfen, aber die ersten Flugzeuge sahen auch lustig aus.
Hier der link: https://yullbe.com/
Wow, das ist ja mal spannend. Sich auch noch durch den VR-Raum bewegen und darin handeln (wenn auch begrenzt) zu können, ist bestimmt nochmal interessanter als nur passiv zuzuschauen. Danke, MisterFritz, für den Link. Das behalte ich im Auge.

Hier noch "was vom Pferd" für Marie021957 :)
Bild
Hallo FrauBlau,

vielen Dank für's "Foto vom Pferd" :D .
Und zu Pferden passt doch dieser Misthaufen.
Bild
Das ganze Leben ist wie ein Misthaufen. Im inneren ist es zwar schön warm, aber irgendwie stinkt es immer!
Zeitschleife!
Letztes Jahr um diese Zeit suchte ich nach einer Idee und bin dann auf die virtuellen Wanderungen gekommen. Zu meiner Freude machten ein paar mit und viele haben mitgelesen. Es war ein wunderbarer, positiver und gesunder Zeitvertreib. Es ging den Jakobsweg entlang, um den Gardasee und ich dann noch durch den Congo :-)
Eine schöne Erinnerung. Wir haben daraus für uns ein kleines Büchlein zur Erinnerung gemacht und es liegt griffbereit in meiner Nähe. Nehme es oft zur Hand, blättere in den Bildern und muss schmunzeln über die Dialoge und Gedanken.
Das Motto, das wir uns gaben, lautete;
-
Januar bis Mai2021! Gemeinsam machten wir uns auf den Virtuellen Jakobsweg. Waren unsere Wege auch physisch voneinander getrennt, auf virtueller Ebene gingen wir trotzdem zusammen. Ganz gleich, an welchem Ort wir unterwegs waren, ganz gleich wie schnell oder weit ein jeder von uns ging, durch das Teilen des Erlebten und der Gedankenwaren wir immer auf einer Höhe, und miteinander verbunden.
„Niemand ist allein“

-
Nun, heute, am Ende des Jahres beherrschen dieselben Themen die Nachrichten. Das hätte ich nicht gedacht. Eine von mir sehr geschätzte Userin benutzte heute das Wort, Zeitschleife! So ist es!
Wenn also andere Leser und Leserinnen ähnlich denken, dann würde ich gerne noch einmal so eine Aktion bzw so etwas Ähnliches starten. Damit das Jahr 2022 eine Bereicherung durch eine schöne Freizeitaktivität erfährt.
Allerdings habe ich noch keine Idee.
Es gäbe da eine Mittelmeer-Serie 630 Kilometer oder California-Tour 2000 Kilometer. :-)
tigi9909...existiert der Zebra -muff noch? In den nächsten Tagen kommt meine Congo- Medaille, dann machen wir eine feierliche Übergabe mit Pressetermin :-)
Hier noch ein paar Bilder aus dem Jahr 2021.
Jan2021
Bild
Apr2021
Bild
Mai2021
Bild
Jul2021
Bild
Sep2021
Bild
jo Mister, geh wieder wandern!
.......wie lang brauchst denn für 2000 km?
Ungefähr ein Jahr. Man könnte so eine Aktion auch aufteilen, nicht jeder muss alles alleine machen. Aber ich habe keine konkrete Idee.
Nur befürchte ich, dass es in 2022 hauptsächlich ein Thema geben wird und da steuer ich für mich auf jeden Fall dagegen.
no dann Ahoi!
Hey MisterFritz
gute Idee, ich bin wieder beim durch die Gegend latschen dabei,riesig gerne. :D
Hab "unser" Buch am WE auch wieder mal gelesen. Ob FrauBlau auch wieder mitgeht? Oder jemand von den anderen oder jemand Neues? Wär doch toll wenn wir sowas wieder auf die Beine stellen.
Ich latsch zur Zeit virtuell quer durch Deutschland, 1700 KM.
Buonasera Marie,
dann sabbel mal nicht so viel rum,sondern stelle mal was rein von deinen virtuell erlebten 1700 Kilometer quer durch Deutschland erwanderten Erlebnissen ein.
Nicht vergessen schöne Bilder auf deinem Wanderwegen einzustellen :P
Moin Kaschmir_,

da ich auch diesen Weg virtuell laufe bin ich hier auf den gewohnten Wegen unterwegs. Bilder und Berichte davon habe ich schon zur Genüge eingestellt und letztendlich beteiligt sich groß keiner mehr. Alleinunterhalter bin ich nicht.

Sollten sich doch noch virtuelle Mitläufer finden und Wanderberichte posten sieht es anders aus.
Marie021957...Also ich werde am 1.Jan auf jeden Fall mit einer Aktion beginnen, die über mehrere Monate geht. Und werde in einem Wandertagebuch die Gedanken, Kilometer, und unerwartete Begegnungen einfließen lassen. Ich werde mir die Natur ansehen, und erleben, wie aus dem Winter, Frühling und dann Sommer wird und ich werde dafür sorgen, das die täglichen Nachrichten keine Macht über mich bekommen. Diese Zeitschleifen-News :-)
Hier werde ich es nur schreiben, wenn andere sich beteiligen, so dass es wieder zu einem Dialog, zu einem kreativen und humorvollem Gedanken Ping Pong kommt.
Marie021957...bin ja auch kein Alleinunterhalter :-)

Eine Geheimnisvolle Begegnung Mai 2021
Die Herkunft von diesem Schatten konnte nicht geklärt werden. Es zeigt einen Mensch, aber außer mir war niemand dort.
Bild
in der nähe ist übrigens ein Militär Stützpunkt. Geheim, Hessisch AREA 51. Fotografieren streng verboten :-)
Bild
Man munkelt, das dort ein Getränk namens Ebbelwoi hergestellt wird. Dazu wird Handkäse mit Musik produziert. Vielleicht ein neues Wundermittel gegen den Virus....
-
Also mal sehen, ob Leser und Leserinnen Interesse zeigen...
MisterFritz hat geschrieben: ...
...
...
tigi9909...existiert der Zebra -muff noch? In den nächsten Tagen kommt meine Congo- Medaille, dann machen wir eine feierliche Übergabe mit Pressetermin :-)
...
...
...

Klar, das Muffi existiert noch. Liegt vacuumverpackt im Muffschrank :P

Gib' rechtzeitig Bescheid, damit ich den professionellen Make-up-Artist buchen kann - wegen der Pressefotos und so ... :roll:
@MisterFritz,

ok,ich lauf auf jeden Fall wieder mit und schreib berichte hier über meine Wege.
Wir können uns dann über die Zeitschleifen News austauschen,wird bestimmt lustig.
Wer dem Corona Wahnsinn entfliehen möchte, hier noch ein Tipp. Z.zt. gibt es so Werbetage !! black friday oder wie das heißt. Ich selbst mache die – Königstour Deutschland- (selbst googeln). Da bin ich ein Jahr mit beschäftigt. Mache mir ein schönes Wandertagebuch mit Bildern, zum Schluss wieder ein Büchlein zur Erinnerung und mein Hausarzt wird auch wieder hell begeistert sein.
Wer also abseits von Corona für seine Gesundheit, Laune und Geist etwas machen möchte, dies wäre eine Gelegenheit...
Hallo Marie021957, hallo MisterFritz,
vielleicht erinnert ihr euch noch an mich. Ohne Fragezeichen, sonst bekomme ich womöglich eine Antwort darauf, die mir nicht gefällt. 8)

Als ich heute morgen in meine Kristallkugel blickte, um diese wegen der Pandemie zu befragen, las ich von Zeitschleifen und einer Königstour. Das kommt davon, wenn die Kristallkugel vor dem Monitor steht und 50plus als Bildschirmschoner läuft. So entstehen Zusammenhänge, die kein Mensch will.

Heute, auf meiner Wandertour, las ich im Vorbeigehen eine Speisekarte:
"Corona bleu mit Pommes und Beilagensalat". Soweit ist es schon mit mir. Puh.
Später kam ich an diesem Schild vorbei:

Bild

"Veränderungen stehen vor der Tür."
Ja genau! Voll zutreffend. Ich stehe vor der Tür, also hat sich ja etwas verändert, denn vorher war ich nicht hier. Ja, aber was soll mir der zweite Satz nun sagen?
"Lasse sie ruhig zu."
Heißt das, ich bin hier willkommen, wer auch immer auf der anderen Seite steht, der möge zulassen, dass ich den Ort verändere. Oder gar das Leben dieser noch nicht bekannten Person?
Oder heißt das: Lasse sie, die Tür, ruhig zu?
Das würde ja bedeuten, dass eine Veränderung unerwünscht ist. Etwas weiter gedacht, dass ich hier unerwünscht bin?

Das beschäftigt mich nun seit Stunden. Die Ungewissheit macht mich fertig. *seufz*
cron