Diadem hat geschrieben: gesagt:
Ich liebe dich.




Ein Partner ist doch keine Erfüllungsgehilfe der eigene Erwartungen.
Wenn er mich liebt, dann zeugt das nur von seinem gutem Geschmack und Charakterstärke
Tja@ Karo,
Wenn drei Worte zu viel sind,
um in Kontakt zu meinem Partner zu treten,
dann bleibt nur eins über:

ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN
in Kontakt mit seinem Partner zu treten - das heißt:
sich anschauen - verstehen - was der Andere im Gespräch gemeint hat.....
verstehen, wenn der Andere nicht so gut drauf ist.....
die seltenen Gelegenheiten genießen, wenn beide auf einer Wellenlänge sind....

"ich liebe dich" sagen - ist toll....gleichzeitig sind das 3 verd. große Worte :!:
Vor 9 Wochen und einem Tag.......12.01 Uhr
........ schon sehr, sehr lange nicht mehr, seit dem Verlust meiner Lebens und Liebespartnerin.
Es hat sich nichts mehr ergeben, dass ich die drei berühmten Worte hätte sagen können.

Wenn ich jedoch die Posts hier lese, verspüre ich ein Ziehen in meinem Herzen, nur ich bin mir unsicher .........................

Na dann, ...... schau'n mer moal .........................................................
ja diese 3 Worte die soviel Bestätigung geben können.
Zu meinem verstorbenen Lebensgefährten habe ich sie oft gesagt und es hat ihm gut getan.

Jetzt bin ich alleine und sage sie öfters zu meinen Enkelkindern und zu meiner Tochter. Zum Schwiegersohn dann schon eher ich mag dich. Denn von Ihnen bekomme ich sie auch ab und zu zu hören. Aber ich sag sie auch zu meinem Spiegelbild, denn ich höre sie auch gerne mal.

Diese 3 Worte geben mir ein ok zu mir selber und sind auch ein ok für diejenigen zu denen ich sie sage. Nach dem Motto so wie du bist bist du ok. Sie müssen ehrlich gemeint sein das ist daran das Wichtige dann sind sie ein wunderbares Geschenk.

Ich hoffe, das ich sie irgendwann auch mal wieder zu einem passenden Gefährten und Geliebten sagen kann.
Gestern zu meinem Chef. Als er gesagt hat, nächste Woche werden Überstunden gemacht.
Wenn mein Kater zu mir kommt und schnurrt, dann sage ich ihm immer ich liebe dich und du tust mir gut.
Immer, wenn mir das Herz überläuft. Und das kommt öfter vor.
Nein, ich geize nicht damit.
Und es sind nicht nur Lippenbekenntnisse.
Selbst wenn ich es spöttelnd zum Mann meiner Tochter sage, er weiß, es stimmt wirklich.
ich habe sie gestern gleich zweimal gesagt:
einmal meiner kleinen enkeltochter und einmal meinem partner.
es ist wunderschön, es sagen zu können
...daran kann ich mich nicht so gut erinnern, aber "ich hab dich lieb", das hören die Menschen und Tiere in meiner Familie schon häufiger.
Gesagt nicht, aber exakt vor einen halben Stunde intensiv gedacht,als mein Sohn verschlafen, mit rosigen Wangen die Treppe runterkam und mich lächelnd fragte ob er Brötchen holen los.
Er spürt auch ohne Worte wie sehr ich ihn liebe.
Ich hörte es zuletzt Anfang Februar. Kurze Zeit später, hat mein damaliger Freund die Beziehung beendet, Nicht schön
Biggi17 hat geschrieben: ja diese 3 Worte die soviel Bestätigung geben können.
Zu meinem verstorbenen Lebensgefährten habe ich sie oft gesagt und es hat ihm gut getan.

Jetzt bin ich alleine und sage sie öfters zu meinen Enkelkindern und zu meiner Tochter. Zum Schwiegersohn dann schon eher ich mag dich. Denn von Ihnen bekomme ich sie auch ab und zu zu hören. Aber ich sag sie auch zu meinem Spiegelbild, denn ich höre sie auch gerne mal.

Diese 3 Worte geben mir ein ok zu mir selber und sind auch ein ok für diejenigen zu denen ich sie sage. Nach dem Motto so wie du bist bist du ok. Sie müssen ehrlich gemeint sein das ist daran das Wichtige dann sind sie ein wunderbares Geschenk.

Ich hoffe, das ich sie irgendwann auch mal wieder zu einem passenden Gefährten und Geliebten sagen kann.


Danke @Biggi
Dein State sprengt eindeutig den simpel gestrickten Rahmen der oberflächlichen Kommentare.
So ist die Liebe nicht sehr weit.
Gundulabella hat geschrieben: und Du ?

bei mir ist das immer schon selten gewesen, weil ich immer wieder lange Zeit meines Lebens alleine gewesen bin....

dieses "ich liebe dich" kann ein zweischneidiges Schwert sein.....

wenn einer zum anderen diese 3 Worten sagt, spielt sich gleichzeitig verd. viel im Hintergrund einer Beziehung ab:
liebst du mich so viel wie ich dich ?
warum liebst du mich ?
wie lange wirst du mich noch lieben ?
lügst du dir und mir mit diesen 3 Worten etwas vor ?
willst du mich mit diesen 3 Worten erpressen ?
wie weit geht deine Liebe zu mir ?
liebst du mich wirklich - auch innerlich - oder bist du nur verliebt in mich ?



Was ist mit der bedingungslosen Liebe?
Sind wir uns so unsicher geworden, das wir uns bei diesem Satz nicht mehr ohne Hintergedanken darauf einlassen können?......Klar gibt es Verletzungen aus alten Beziehungen, sollten uns diese aber den Start in eine Neue und Hoffnungsvolle schon vermiesen? :?:

---Genießen statt Grübeln, mäkeln und runtermachen!!! :idea: :!:
cron