Heute...gestern....vorgestern und viele Tage , Monate und Jahre zuvor :

Mir selbst und auch oft anderen...nicht um sie zu besitzen, einfach nur so um meine Freude am Leben und derer die meinen Weg kreuzen zum Ausdruck zu bringen.

In verschiedenen Sprachen ( ich wohne seit dreissig Jahren in Spanien ) und es fällt einem dabei auf das die drei Worte im deutschen Sprachgebrauch, wie ein Schatz gehütet werden...man geht sehr sparsam damit um...genauso wie mit Küssen und Berührungen...

Eine nur 20 Sekunden anhaltende Umarmung schüttet genug Hormone aus die Einsamkeit und Depressionen vergessen lassen.

Lebt und liebt und sagt es...jedem der es verdient! Den dieses Leben ist das einzige und desshalb liebt andere wie euch selbst...

saludos desde Canarias :)
18:43 :wink:
Auf den Kanaren geht es menschlich zu. Diese Vorgehensweise hört sich doch gut an.

Nein @ Diadem,
Liebe ist kein Schlachtfeld. Wie Du siehst, sehen es die Spanier entspannt.
Auch bin ich überzeugt davon, dass die Phalanx (Kampfformation) sich legt, wenn den Hofdamen Marie Antoinette´s (geb. Österreich am 2.11.1755 in Wien) ein milderer Tonfall von ihrem französischen König widerführe. Mme. Duberry (Lieblings-Maitresse des Königs) hätte Dir empfohlen, über Darlings´s Beitrag v. 27.10. -- 15.30 zu sinnieren, der NICHT ZU UNRECHT DORT STEHT.
Ein Königreich ist so gut, wie die weisen Ratschläge von dessen König befolgt werden.
Dann könnte morgen ein Kürbisfest steigen, für welches eine liebenswerte Zauberin bereits den Festplatz samt Süppchen herbeigeschnippt hat. Bei höflichen Umgangsformen !! könnte sich daraus endlich ein freundliches Beisammensein ergeben, welches dann vielleicht auch längerfristig über diesen Abend hinaus anhielte ? ?
@ tiefe Liebe, zu Ende gelesen:

"Wenn der Pulverdampf verflogen...."

Denn die Liebe stirbt nie
.... was nützt es, ob der Pulverdampf verflogen, wenn noch 100 Fässer im Keller lagern, deren Inhalte noch weit über das eigene Ableben hinausreichen würden.
Ich habe schon vollständig gelesen. Aber das eben auch seit 6 Monaten.

Frohes Halloween
Ich feiere lieber Samhain.
Ich hatte das letzte Mal .....

..... heute gegen 9 Uhr ein gutes Gespräch mit einer lieben Freundin die etwas "Aufbau" benötigte um ein für sie problematische Situation in den Griff zu bekommen. Bereits heute Nachmittag gab es eine positive Reaktion, daher war das Gespräch eben ein gutes
Valentin, du legst doch immer so grossen Wert auf Einhaltung des Threadtitels - der da heisst:
Wann hast DU das letzte Mal gesagt: Ich liebe dich

Also wann hast du?
Tja @ Valentin

Wer sich nicht traut oder die drei Worte nicht über seine Lippen bringt,
derjenige kann auch noch schweigen.
Valentin hat es indirekt gesagt & lieber hat er eine gute Tat vollbracht, wobei er die 3 Worte nicht laut aussprach, als daß manch einer sie oft laut ausspricht und die guten Taten missen läßt.

Shekinah, ich liebe Dich als Seelenbekannte. Gestern feierte die kluge Zauberin Samhain (31.10. -> 1.11.).
Samahin, das Silvester der Kelten, deren Nacht alles möglich macht, da das Niemandsland zwischen dem Alten und Neuen besonders durchlässig wird und das Jenseits offenbart.
Ein grünes Land (Irland), in dem die Natur ihren Elfen und Devas "Ich liebe Euch" zuflüstert. Ein Fest für die mächtige, liebenswerte Erd-Mutter selbst. Was für eine Liebe.
Halloween kommt ursprünglich aus Irland, schwappte dann nach Nordamerika und von dort nach Europa zurück. Aus Samhain wurde dann Halloween --> All Hallows´ Eve(ening) <-- der Abend vor Allerheiligen (heute), ein römisch-katholischer Feiertag, an dem aller Heiligen gedacht wird.
Danke für die Informationen über Halloween! Es ist vielen Menschen nicht bewußt, wie (sinn)entleert dieser Brauch aus den Staaten zurückgekommen ist; in Europa war er Brauchtum.