Timarisu hat geschrieben: Fumaria:
1. eben diese "Vermehrungsrate" verhungert
2. schreibe ich jetzt besser nicht, was ich Dir, Deinem o.g. Speckgürtel wünsche.


Warum wirst Du persönlich?
Was haben denn die Fakten mit nicht-"meinem" Speckgürtel oder gar mit mir zu tun?? Und Dein Wünschen ändert daran auch am Allerwenigsten.
Welche Fakten denn?
Timarisu hat geschrieben: Welche Fakten denn?


Natürlich auf denjenigen auf die sich Dein bösartiges "Wünschen" bezog.
WindofEmotions hat geschrieben: Was wird sein, wenn die Sonne die Erde verbrennt,
was wird sein, wenn kein Vogel mehr singt,
was wird sein, wenn kein Bach, Fluß Wasser mehr führt
was wird sein, wenn kein Regen die Blumen mehr gießt?


In mir steigt die Angst hoch, wenn ich diese Gedanken fortsetze.



Werden unsere Nachfahren einmal dunkelhäutig sein, angepaßt dem heissen Klima?
Werden wir ein Klima haben, wie in der Sahelzone, in den Wüsten?
Werden wir unser Trinkwasser einmal in Rationen zugeteilt bekommen?
Kein tägliches DUSCHEN, BADEN usw.?
Werden unsere schönen Wälder zu Palmenplantagen?
Wird sich unser gesamtes Gemüse, Obst usw. verändern?
Schon heute werden in den landwirtschaftlichen Instituten Getreidesorten, Bäume usw. verändert, d.h. dem zu erwartenden Klima angepasst, weil die vorhandenen Arten nicht mehr bestehen können.

Oder
werden unsere Städte, vielleicht unsere Erde von einer Glas(halb)kugel umspannt, d.h. zu einer Klimazone unter Glas.
Klima, gesteuert, beeinflussbar von Menschenhand.
(Was vorhersehbar zu Kriegen und Morden führen wird, denn schon heute möchte jeder Mensch ein anderes Wetter).


Was für Gedanken kommen Euch denn da so in den Sinn, wenn Ihr einmal etwas intensiver darüber nachdenkt?

WAS WIRD SEIN?



Ja, wir werden es nicht mehr erleben, aber, es wird auf uns (unsere Nahkommen) zukommen.
Ehrlich gesagt, ich möchte es auch nicht mehr erleben, denn eine Eiszeit wird es wohl nicht werden.

Ich freue mich auf rege Beteiligung, viele neue Fragen, Erkenntnisse, vielleicht eventl. Gegenmaßnahmen, Gedanken..positiv und negativ.
ALLES ist willkommen, was zum Thema paßt!
Wie wird es einmal sein?
Hilft es jetzt noch umzudenken, Änderungen herbeizuführen,
oder ist es bereits zu spät?
Kopfkino ist gefragt.



----------------------------------------------------------------------------------------------------


Donnerstag, 9-8-2018

Gestern, ja gestern da hab ich mal so für 15 Minuten gedacht es käme ein Gewitter und damit auch ein bisschen Regen. Hab mich sogar ein wenig gefreut...na, auf das GEWITTER, meine ich.
Aber:
WEiiit gefehlt.
Es hat sich wieder verzogen in Richtung Donau hin.
Also: NIX mit Regen-
Der Hitzewahnsinn geht also weiter...Gluthitze-
Ein kleiner Hauch von dem, was der Erde einmal passieren wird.

Jeder kann es sehen, spüren und am eigenen Leib erleben...,
nur Onkel Trump nicht.
Er, er hat sich vom Klimaschutz verabschiedet.
So was braucht die Menscheit nicht und ganz besonders USA nicht.
Hauptsache die anderen Länder und Erdteile achten auf den Klimaschutz und tun auch etwas dafür-
Wehret den Anfängen.

Also da hab ich heut gelesen, dass an der Nordsee heut ein Orkan vorbeizieht.
Himmel noch einmal. Gibt es denn nur noch EXTREME.
Normal geht scheinbar nicht mehr.

Bin mal gespannt, wann heuer die Vögel ihren Abflug machen...oder werden sie auf Grund des warmen Klimas gar nicht mehr gen Süden fliegen.
Lohnt sich ja gar nicht, diese Kraftanstrengung, wenn es doch hier auch gut auszuhalten ist.
Die Fische müssen leider auch ihr Leben lassen, ...ne, ne..nicht für die Bratpfanne oder den Kochtopf, sondern weil es ihnen in ihrem Metier zu "warm" wird . 28° Wassertemperatur ist einfach auch für die zuviel.
Wie sieht es denn bei Euch aus?
Wird bei Euch das Wasser schon knapp?
Dürft Ihr denn noch alle Tage duschen, Garten gießen, usw.
Ich kann ja nur meine Situation aus Süddeutschland wiedergeben und
das was ich lese, im TV höre und sehe.
Da stelle ich fest, daß wir bis jetzt ja noch sehr gut weggekommen sind im Vergleich zum Rest Deuschtlands.

Heute könnte ich mich sogar einmal über die Nachricht, dass der schöne Rasen vom Golfplatz vom Donald verbrannt ist freuen, obwohl ich sonst weit weg bin von Schadenfreude und schlechten Wünschen.

Also: Auf einen kräftigen Schluck für die ausgetrocknete Kehle und
bis morgen.
Mit einem blauen Auge davon gekommen, hurra..

Die Sonne hat unsere gute alte Erde in old Germany doch nicht verbrannt.
Was bin ich froh.
Eine super Obsternte war uns jetzt im Herbst beschert. Die Krautköpfe sind besonders groß geworden, die Kartoffeln sind auch nicht unbedingt klein geraten usw, usf.

Nur, man glaubt es kaum, das Heizöl ist sehr teuer geworden.
Ja, ganz besonders in Süddeutschland.
Komisch oder?!
Ich hab mir sagen lassen, das kommt davon, dass es so wenig geregnet hat und die Flüsse sehr wenig, besser gesagt extrem Wasser führen und deshalb der Transport des Öls sehr schwierig ist, bzw. reduziert ist.

Also,
lasst uns doch alle einen Regentanz aufführen, damit es mal wieder etwas mehr und länger regnet. Vielleicht hilft ja auch inständig beten.

Aber für morgen sind wieder 20 Grad plus angesagt....
Wunderschöner November...
ich freue mich darüber,
wenn nur ...das Wasser nicht fehlen würde.
Super Sommer...wenig Regen

Nachwirkung zum Supersommer

Das Benzin wird täglich teurer...bei uns momentan bei 1,64 Euro.
Laut Pressemitteilung, weil die Flüsse zu wenig Wasser führen und deshalb die Transportkosten steigen.

Und ich dachte, wir hätten die Stresstage...sprich heissen Tage überwunden.

Wie man sich doch täuschen kann.
Bin mal gespannt wie ein Flitzebogen, wie das noch weitergeht mit den Nachwehen.
Ja das hier und jetzt wird sehr dramatisch.
Wir sind jetzt im Endgericht angelangt.
Das Gericht hat angefangen, für die Menschen, mit der Ermordung von Jesus.
Damals ist der Vorhang , mit der Bundeslade, zerissen, und damit die Verbindung mit dem Herrgott auch.
Wir benötigen den neuen Bund.
Dafür wurde uns, welch gnadenvoller Akt, Imanuel gesandt.
Er bringt uns das göttliche Wort, damit wir im Endgericht bestehen können.
Am Tag als der Regen kam

- Dalida (Original Vinyl)
https://www.youtube.com/watch?v=Ph9shoG1u7E
Klappt in Kalifornien schon ganz gut! :evil:
Die Steigerung wäre dann:
Die Mutter Erde lässt gleichzeitig,
alle Vulkane, Feuer spucken.
siegfried37 hat geschrieben: Die Steigerung wäre dann:
Die Mutter Erde lässt gleichzeitig,
alle Vulkane, Feuer spucken.



Sodom und Gomorrha hatten wir auch schon, ich denke, dass eher etwas Neues kommt. So in der Art der jetzigen Kreidezähne bei den Kindern, oder diese Mückenart die Schrumpfkopfkinder verursacht oder einfach eine neue Grippewelle, gegen die wir keine Chancen haben. Früher lebten nur sehr wenige Menschen auf großen Flächen, da musste geklotzt werden um alle zu erwischen, heute ist es viel einfacher, weil die Übertragung von Krankheitskeimen viel schneller und zugleich Weltumspannender geschehen kann. Wie sagte schon Einstein:
""Erst stirbt die Biene, dann der Mensch!""
Einstein, na gut. Bestäubungsphysiologie hat er nachweislich nicht studiert.

Erst hab ich ja gedacht, es geht hier um den Roten Riesen, zu dem sich die Sonne mal aufblähen wird, wo sie dann die Erde tatsächlich verbrennen wird. Was man unter diesem Begriff sich so landläufig vorstellt.
Das dauert aber noch eine Zeit, und die Mindesthaltbarkeit der Menchheit ist bis da längst abgelaufen.

Nein, die frostgebeulten Germanen haben es heuer erleben müssen, dass nicht sie zum mediterranen Sommer gefahren sind, mit Brennerüberquerung und den üblichen Ritualen, sondern dass dieser Sommer mal zur Abwechslung bei ihnen Urlaub gemacht hat, und zwar von April bis Oktober, also dem Zeitraum, der schon früher bei der Armee "Sommerzeit" hieß, ganz ohne Uhrenumstellung.

Und zumindest einige haben gemerkt, dass so ein Sommer eine Zweikomponentenkonstruktion ist: hohe Temperaturen, und wenig Wasser.
Was in der Kombination erwiesenermaßen heftig ist, aber lange nicht ausreicht, um die Erde zu verbrennen. Außerdem gibt es nach wie vor heißere Orte, und auch da wohnen Menschen.

Zur Katastrophe hat es nicht gereicht, also werfen wir jetzt die Vulkane an.
cron