Lach. Und statt Dankeschön
weist dich die Jungfrau gerne darauf hin,
wie du das besser hättest machen können!
Ist das so?
Ja, natürlich danke!
Und übrigens, ich bin bestimmt nicht auf meinen eigenen Vorteil aus, wenn es um Geschäfte geht.
Das musste ich auch noch loswerden.
Aber trotzdem allen ein Dank, die es geschafft haben, mir meine Stärken und vor allen Dingen meine Schwächen aufzuzeigen, auch Dir C.Tina!
.
Alliot, beziehst du dich auf reale Erfahrungen, welche du subjektiv als Angriff oder Kränkung oder unberechtigte Beschuldigung im Realen Leben!!! wahrgenommen haben könntest? Ob das so hier - über das Forum!- und auf dieser Metaebene der Astrologie für dich zu klären sein wird? Hat dich jemand im RL denn so mit den von dir genannten Aussagen konfrontiert? oder beziehst du dich auf Situationen hier im Forum, bzw "50plus"?
Wenn es zu persönlich sein sollte -> dann selbstverständlich keine Antwort.


C.Tina, das ist ein wichtiger Punkt. Aber trifft das wirklich speziell auf Leute zu, welche in der Zeit des Sternzeichens "Jungfrau" auf der nördlichen Erdhalbkugel geboren wurden? Und verhalten sich so Jungfrau-Männer und Jungfrau-Frauen gleichermaßen?

Prägen sich denn eurer Meinung nach "Sternzeichen-Eigenschaften" bei Männern und Frauen unterschiedlich aus?

Welche Wichtigkeit bzw Bedeutung haben die Sternzeichen-Wesenszüge überhaupt in Relation zu Erziehung und Gender-Rollen-Erlerntem / ~Orientierung ?

Könnte bitte Jemand neurologische Studien bildgebender Verfahren bzgl der verschiedenen?? sozialen "Wahrnehmung" bzw sozialen Reaktionen benennen?
Das interessiert mich jezt sehr.
Danke :-)
.
@sparks

Sag mal sparks, versuchst du in deiner Freizeit das Hochschulstudium nachzuholen, oder was?
Und suchst vielleicht eine entsprechende Dozentenbetreuung?
Komm mal ein bisschen auf den Boden runter.
Sonst können wir uns nur schwer miteinander unterhalten.

Was die kritische Haltung angeht, so ist sie gleichermaßen bei beiden Geschlechtern ausgeprägt.
Ob auf der Nord- oder der Südhalbkugel. Da du angibst, selbst eine Jungfrau zu sein, müsstest du das doch wissen. Frau und Mann kommunizieren die Kritik vielleicht nur etwas unterschiedlich.
Beobachte das doch.

Sternzeichencharakterzüge sind auf einer tieferen Ebene angelegt. Darüber zu spekulieren, wie sie sich unter anderen Sozialisations-Umständen zeigen würden, ist eine reine Gedankenspielerei. Weil die Tatsachen zählen, das was ist und nicht das, was hätte sein können. Und Gender (das soziale Geschlecht) ist vielmehr eine künstliche Erfindung. Kulturelle Ausprägungen der Geschlechterrollen gibt es aber schon. Und doch bleibt Frau immer Frau und Mann bleibt Mann. Außer es handelt sich um einige wenige Individuen, die durch Laune der Natur beides sind. Nur ist es kein drittes Geschlecht, wie manche dies behaupten. Astrologisch wird sich das entsprechend in Planetenkonstellationen zeigen. Die konkret nur mit Einbeziehung der Person selbst gedeutet werden können. Und ansonsten nur sehr allgemein.

Und um die neurologischen Studien bitte ich dich selbst zu kümmern. So wie es sich für eine gute Studentin gehört :wink:. Da kannst du uns nachher gerne mit den Ergebnissen deines Fachliteraturstudiums erfreuen.

@Alliot

Ich bin bestimmt nicht auf meinen eigenen Vorteil aus, wenn es um Geschäfte geht.

Ja, die Jungfrau versucht da noch die Mitte hinzubekommen. Und kann sich auch mit weniger zufrieden geben. Auch könnte eine Jungfrau nur schwer eine reine Zweckgemeinschaft führen.
<< Wei die Tatsachen zählen, das was ist und nicht das, was hätte sein können.>>


So weit, so gut.

Die Tatsachen besagen allerdings auch, dass nur ein Drittel maßgeblich ist, was in den Genen geschrieben wurde. Wenn es hoch kommt!
Ein Drittel geht auf die Kosten der Umwelteinflüsse  und ein Drittel für das, was man selbst erlernt hat
( Schule, Elternhaus) 

Man hat sogar nachweisen können, dass durch Äußerliche Einwirkungen  sogar viele Genen verändert werden können. Das wiederum kommt in vielen Disziplinen in der Medizin zu gute. Insbesondere bei vielen Unfallopfer.
 
Tantel, in den Informationen, die du anführst, wurden die astrologischen Tatsachen NICHT berücksichtigt! Und durch äußere Einwirkungen kann man nicht nur Gene beeinflussen, sondern das ganze biologische Leben und die Umwelt mit drein. BLOß ist es astrologisch (auf der Strukturebene) abzulesen!!

Zum Beispiel haben wir aktuell einen Aspekt der Vergiftungen (vor allem durch Lebensmittel) begünstigt. Betroffen davon werden nur die sein, deren Planeten sich auf entsprechenden Graden in den astrologischen Feldern befinden. Und die anderen kriegen es nur mit. Es lässt sich überprüfen, man muss dazu allerdings Astrologie kennen und verstehen. Man kennt ja auch Menschen die Chernobyl oder Hiroshima überlebt haben, obwohl sie mittendrin wahren.

Trotz alledem ist Astrologie keine Hellsicht! Man kann astrologisch mit großer Wahrscheinlichkeit und mit genauen Zeitangaben sagen, ob es eher eine günstige oder eine ungünstige Zeit für dies und jenes ist. Und auch über die allgemeine Veranlagung eine Aussage treffen. Wem z. B. keine Gewinne generell ins Haus stehen, der brauch auch kein Lotto zu spielen. Oder ein Haus für sich alleine zu kaufen, wenn es bei im angezeigt ist, dass er eher in einer Gemeinschaft zu leben hat. Auch ein Chef kann niemand werden, der keine astrologische Veranlagung dazu hat.
Also bitte Ladies,
keinen Zickenkrieg! Das muss wegen dieser schönen Nebensache im Leben nicht sein.

@sparks
Zu Deinen Fragen an mich, ja ich beziehe das tatsächlich auf bestimmte Ereignisse in meinem Leben.
Wenn ich mich dann zu bestimmten Dingen geäußert habe, bekam ich meist die Antwort, naja typisch Jungfrau! Auch bestimmte Ereignisse und Dinge, über die ich mich dann z.B. geärgert habe, schrieb man meinem Sternzeichen zu. War da nicht auch die Rede von Abwägung die bis zum Zögerlichen führen kann?
Meine Eltern waren z. b. in meiner jugendlichen Zeit der Ansicht, dass ich z.B. niemals die Führung eines KFZ erlernen kann! Dazu wäre ich zu nervenschwach gewesen. Um ehrlich zu sein, man musste dann doch irgendwie nach jeder Fahrstunde die Kunstlederpolster wieder trocken bekommen. Ich fahre inzwischen seit über 25 Jahren Auto, und nicht nur Kurzstrecke!
Letztendlich spielt dann aber die soziale Prägung eine große Rolle.
Vielleicht mache ich mir jetzt keine neuen Freunde sondern eher das Gegenteil. Aber ich sträube mich einfach dagegen, die Astrologie als seriöse Wissenschaft zu betrachten. Ich denke, es ist jahrhundertealtes Wissen über die Charaktereigenschaften bestimmter Personengruppen, die man in irgendeine Einteilung zu bringen versucht hat. Schaut Euch in Fernost um. Da dürfte sich nicht viel Denkungsgleiches mit den astrologischen Ordnungen aus Europa finden lassen, obwohl wir unter den gleichen Sternen lustwandeln.
Tina, das hast du sehr schön erklärt! Danke dafür.

Ich bewundere immer wieder dein pädagogisches Talent,  
Aber ich glaube, das sagte ich dir schon. 
Aber ich sträube mich einfach dagegen, die Astrologie als seriöse Wissenschaft zu betrachten.

DANN FRAGE DOCH EHRICHERWEISE die ASTROLOGEN auch NIX! Du, Alliot.
Mann, sind die Menschen verlogen!

Jetzt hat mir Tantel gerade einen Lob ausgesprochen und mich treibt 's zum Schimpfen. Lach.

Naiverweise denkt sich jeder Alliot, er wäre das lebende Beweis für das Nicht-Wirken des Kosmos auf die Erde und ihn persönlich. Da er kein Wissen dazu besitzt. Seinen intuitiven Bezug zur Natur und Kosmos hat er schon längst eingebüßt. Er glaubt einfach der Information, die man ihm medial als naturwissenschaftliche Wahrheit verfüttert hat. Und ist ideologisch damit natürlich auf der sicheren Seite.



Auf den Satz gehe ich dennoch ein:

Schaut Euch in Fernost um. Da dürfte sich nicht viel Denkungsgleiches mit den astrologischen Ordnungen aus Europa finden lassen, obwohl wir unter den gleichen Sternen lustwandeln.

Astrologische Ordnungen wirken in die Kultur der Menschen zwar hinein, für uns greifbar die Kulturformen verursachen tun sie aber nicht. Für den Himmel sind die kulturellen Unterschiede
wohl nicht (so) relevant. Und wenn doch, da kann er wahrscheinlich in seinem Sinne auf diese Ebene eingreifen. Grins. Uns bleibt es nur daran zu lernen.

Die Astrologie (und die Mathematik), die wir die westliche nennen, kommt zu uns aus dem Osten. Die unsere haben wir verloren bzw. kulturell daran nicht angeknüpft. Außer in Form von Bauernkalender. Was sonst auch Almanach (arab. ألمناخ‎‎ al-munāḵ) genannt wurde und zu Deutsch astronomischer Kalender heißt.

Und dem Fernost kann man getrost unterstellen, dass auch er hierüber schaut und denkt: Oh, Allah im Himmel, das Europa! Einfach un-möglich!! Wie kann nur über Ihnen die gleiche Sonne aufgehen und der gleiche Mond scheinen! Tja, um das zu verstehen muss man wohl über sein Horizont hinaus denken können.

Zur Zeit ist Astrologie keine anerkannte, sogar eine diskriminierte, Geisteswissenschaft. Auch im arabischen Osten. Es gab aber Zeiten, da war es anders. Und es kommen Zeiten, wo es sich wieder ändert. Und bis dahin müssen wir unser Jahrtausende (!) altes Kulturerbe, trotzt aller Anfeindungen und inkompetenter Abwertungen, p f l e g e n.

Eine gute Stellung hat Astrologie zur Zeit in Indien. Da wird sie, laut Internet, wieder an den
Unis gelehrt.

Bin für heute fertich :D.
Och Tina,
jedem Tierchen sein Plaisierchen.
Jetzt gleich von Verlogenheit zu reden finde ich dann doch eine Portion zu arg.
Es ist schon interessant zu ergründen, warum manche Menschen gegenüber anderen Vorurteile pflegen, obwohl sie mit den Verurteilten überhaupt noch gar keine tiefergehenden Kontakte hatten!
Eines muss ich noch loswerden!
Ich sprach von Fernost wie z.B. China, Indonesien etc. und meinte damit die doch von uns recht abweichenden Tierkreiszeichen.
Wenn Du es wissen möchtest, ich bin demnach im Jahr des Affen geboren! Und das Ausrufezeichen in vorherigen Satz hat damit eine besondere Bedeutung.
Du hast den Nahen Osten ins Visier gebracht!
Zugegeben, auch da wurde Astrologie als Bestandteil einer hoch entwickelten Kultur betrieben.
Es ist schon interessant zu ergründen,
warum manche Menschen gegenüber anderen Vorurteile pflegen
,


Das willst du doch gar nicht.
Du willst hier doch nur von DIR DIR und DIR reden.
Deshalb bringst du auch den 'freundlichen' Hinweis zu deinem Geburtsjahr.
Obwohl du dich angeblich dagegen sträubst, die Astrologie als seriöse Wissenschaft zu betrachten.

Mann, sind die Menschen verlogen!
Zunächst fragen sie neugierig. Und dann stellen sie sich hin und sagen:
Ach, ich glaube daran sowieso nicht. Lach.
Weil sie nicht zugeben möchten, dass sie es nicht verstehen.

Was dein Ausrufezeichen beim Affen bedeutet, weißt nur du. Vermutlich
jene positiven Eigenschaften, die dir in der Beschreibung des Affen gefallen.
Und auf die du uns unbedingt aufmerksam machen möchtest.

Es gibt aber unterschiedliche Beschreibungen.
So ist im westlichen Horoskop nicht nur das Sonnenzeichen ausschlaggebend.
Und auch im asiatischen Horoskop gibt es weitere Differenzierungen der Tierzeichen:
Nach Jahrestyp, Monat, Tag und Stunde in denen man geboren ist.


Ich sprach von Fernost wie z.B. China, Indonesien etc. und meinte damit
die doch von uns recht abweichenden Tierkreiszeichen
.

Ja, die weichen von uns ab. Und wir von ihnen auch :D.
Beim näheren Betrachten erkennt man dahinter aber ein ähnliches System.
So haben auch sie 12 Tierzeichen, die sie den Himmelsrichtungen und Naturelementen zuordnen
und in Gruppenbeziehungen (nach Qualitäten) zueinander stehen sehen.

Unsere Zeichen haben einen Bezug zu den gleichnamigen Sternbildern.
Woher bei Asiaten die Assoziation mit bestimmten Tieren kommt, weiß ich nicht.
Die allgemein bekannte Legende von Buddha, der die Tiere zu sich rief, verschleiert es.
Sicher gibt es eine sachliche Info dahinter, die den Meistern der Kunst bekannt ist.

Asiatische Astrologie bzw. Kalenderdeutung ist ein umfangreicher Methodenkomplex mit astrologischen Inhalten. Und die unsere ist eine komplexe Methode, die sich nicht nur im Nahost sondern auch im Fernost bedient hat. Das erkennt man, wenn man sich näher damit befasst.

Der asiatische Tierkreis beginnt bei 0° Ratte im Norden.
Die Asiaten denken also vom Norden (dem Polarstern) aus. Da wo sich die Sonne um Mitternacht aus der Sicht der Erde befindet. Unser Tagesbeginn um 24h = 0h zeigt an, dass wir an diese Tradition anknüpfen.

Der westliche Tierkreis beginnt bei 0° Widder im Osten.
Die Ost-Orientierung korrespondiert mit dem indischen System, bei dem sich der Tagesbeginn mit dem Sonnenaufgang abspielt.

Der asiatische Tierkreis wird ähnlich unserem astrologischen Häusersystem 1x am Tag durchwandert. Eine besondere Bedeutung entfällt dabei den Doppelstunden, von denen jede einem Element (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) mit seinen Yin und Yang Qualitäten sowie einem der 12 Körpermeridianen zugeordnet ist. Die Elemente werden als Wandlungsphasen der Qi-Energie verstanden. Das asiatische System ist da sehr ganzheitlich angelegt.

Unsere Astrologie kann man auch in dieser Weise nutzen. Seit Jahrzehnten hat aber in Europa das psychologische Orakeln eine Konjunktur. Weil Astrologie bei uns vorwiegend in dieser Form Anwendung findet, und weniger lebenspraktisch.

757
Sternzeichen hin,  Sternzeichen her. Unter Rubrik " Partnerschaft" (anfangs) meldet sich mehr oder weniger jedes,  unter Rubrik " Freundschaft" (jetzt) so gut wie keines!  Hat sich der Himmel plötzlich aufgelöst?  Eine interessante Erfahrung für mich! 
Och lass mal, ich würde schon...
Der Fels in der Brandung - herrliches Bild, was ich mir da zulegen könnte.
Aber leider ist es nun mal so, dass Hessen und Brandenburg doch ein klitzkleines Bischen weit auseinander liegen, zumal ich nicht frei von Verpflichtungen bin!
Aber nun gebe ich der C.Tina schon wieder Bestätigung!
Ja ich schreib schon wieder nur über mich , mich und wieder mich.
Aber macht das eigentlich hier nicht jeder?
@Alliot
Wenn Du NUR über Dich schreiben möchtest, solltest Du ein Blog schreiben. Du darfst täglich, wenn seien muss, über Deine Probleme, Träume usw persönliche Beiträge schreiben.
Ich finde auch nicht gut, wenn über ein Thema sehr persönlich geschrieben wird. Auch wenn unsere Kommentare natürlich zu verschiedenen Themen subjektiv sind, für Viele aus eigene Erfahrung, kann so was auf die Nerven gehen..........ich mag das auch nicht :shock:
Es gibt da Einiges, das mir definitv wesentlich mehr auf den Geist geht (meine Nerven sind was Anderes, die halten sehr viel aus), als wenn Alliot nur über sich selbst schreibt.
cron