Shekinah 11:23.....Genau!
Wems nicht gefällt, der braucht es ja nicht zu lesen!
Und dann hat er auch keinen Grund, sein Mißfallen auszudrücken.
:D das Missfallen auszudrücken ist (den meisten von) uns wichtig.
So wichtig, dass man sich über Gründe dafür freut.
Sonst hätte man (oft) nichts zu vermelden.
Hab ich recht?

Hier habe ich eine Beschreibung des 'Affen' gefunden:
http://www.china-horoskop.com/symbole/affe/affe.htm

Und die 'Holz-Affen' werden kurz so charakterisiert:
"Das Element Holz verstärkt bei den Affen das Interesse an neuen Entwicklungen. Sie besitzen einen ausgeprägten Forschergeist und bilden sich stets weiter."
Die Logik dahinter: Das Element Holz strebt ständig nach Erweiterung (=es wächst).
Hallo Tina,

danke dir für die sehr aufschlussreiche Seite!
Ich will hier nicht wieder Persönliches breittreten.
Offenbar führt das sonst noch zu Überreaktionen :)
Aber nur soviel, Du musst mich beim Element Feuer einordnen!
Ob das dann aber so übereinstimmt, lass ich hier mal im Raum stehen.
Sonst wirds ja wieder zu persönlich.
Stimmt. Feuer. Bin in der Zeile verrutscht. A l s o, der Feuer-Affe wird so charakterisiert:

''Die Feuer-Affen sind die selbstbewusstesten Affen überhaupt. Sie wollen immer an der
Spitze sein und sind sehr von sich überzeugt. Diese Affen sind auch besonders energievoll
und warmherzig.''


Wohl gemerkt, dass es nur auf das Jahr zutrifft. Auch in der asiatischen Astrologie ergibt erst
das vollständige Datum die Gesamtbeschreibung.

So ist das Grundelement* des Affen Metall. Und Feuer bringt das Metall zum Schmelzen.
Es macht es weich und fließend. Und lässt für sich arbeiten, also zehrt an ihm.
Um Kraft aufzubauen braucht Metall Erde: Drachen, Ochsen, Ziege, Hund.

Als Metall ist Affe wiederum für das Element Holz (Tiger und Hase) belastend. Je nach individueller Kombination, kann es dennoch harmonieren. Und für die Ratte und das Schwein ist Affe gut, da sie dem Element Wasser angehören. Metall nährt Wasser, sagt man.

Beziehungskombinationen mit Spannungen zwischen den Elementen führen zu Trennungen, Tod oder Krankheit/en des schwächeren bzw. des opferbereiteren Beziehungspartners.

Das wurde oft genug beobachtet und fand Bestätigung.

Die Informationen (blind) zu glauben braucht man nicht. Man kann sie auch überprüfen (lassen). Astrologie wurde ja nicht zum Spaß entwickelt. Vor Jahrhunderten haben in China die dafür zuständigen Beamten vor dem Kaiser für die Richtigkeit ihrer Aussagen mit dem eigenen Leben bürgen müssen. Also haben sie die Dinge gründlich und mit Sorgfalt untersucht, bevor die dem Kaiser vorgelegt wurden.

Die eher für die Unterhaltung gedachten und psychologisch angehauchten Texte (wie der, den ich verlinkt habe) beschreiben die Tierzeichen in etwa richtig. Von solchen Texten braucht man aber nicht erwarten, dass sie 100prozentig auf einen zutreffen. Auch entspricht kein Tierkreiszeichen des asiatischen Horoskops 1 zu 1 den westlichen Zeichenumschreibungen.

Man kann sie dennoch, entsprechend der Jahreszeit, der sie zugeordnet sind, vergleichen.

Ratte mit Schütze (Dezember)
Büffel mit Steinbock (Januar)
Tiger mit Wassermann (Februar)
Hase mit Fische (März)
Drache mit Widder (April)
Schlange mit Stier (Mai)
Pferd mit Zwillinge (Juni)
Ziege mit Krebs (Juli)
Affe mit Löwe (August)
Hahn mit Jungfrau (September)
Hund mit Waage (Oktober)
Schwein mit Skorpion (November)

Demnach haben alle im Rattejahr Geborenen schützige Eigenschaften, die Büffel steinböckige, die Tiger wassermännische usw. So kann man mit den Jahresangaben mehr anfangen.
Zu beachten ist nur, dass westliche Zeichen anderen Elementen angehören.

Die Monate im chinesischen Astro-Kalender werden vom Neumond bis zum Neumond gerechnet
und stimmen nur annährend mit den Monaten des bürgerlichen Kalenders überein.

(*) Grundelement und Jahreselement sind verschiedene Charakteristika.
Zum Thema Jungfrau Mann https://lovelife.plus/10-gruende-sich-in-einen-jungfrau-mann-zu-verlieben/ konnte ich folgende Werte finden:

Logisches Denken
Gar nicht so kopflastig
Zuverlässigkeit
Trockener Humor
Treue
Feinfühligkeit
Kein Drängen
Pünktlichkeit
Geborgenheit
Nicht nachtragend