Service und Hilfe

Tiere & Natur haben einen wichtigen Status in unserer Gesellschaft und sowohl ihr Schutz als auch ihre Erhaltung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Themen rund um Tiere und Natur sind sehr vielfältig, da kann es um Insektenbekämpfung gehen, genauso wie um die Lieblings-Hunderasse oder das Leben auf dem Land.Haben Sie z.B. gute Tipps, welche Aktivitäten im Freien besonders Spaß machen oder wollen Sie über Neuigkeiten berichten, die es rund um das Thema Tiere und Natur gibt?Viel Freude beim Austausch mit anderen tier- und naturverbundenen Mitgliedern aus der 50plus-Treff Community.

Beitragvon Deiwel » 10.09.2016, 8:52

.Timi. hat geschrieben:Ich hatte mal einen Hund, der konnte lachen, Pferde können das auch.


jepp - das stimmt -

mein letzter Hund konnte das auch
eines Tages, kam vom Einkaufen zurück und nachdem ich alles verstaut hatte wollte ich mein Hund wieder holen, er war nebenan bei einem älteren Ehepaar, die beiden liebten das Tier über alles.

Also ich rein ins Wohnzimmer und was ich da erlebte, das habe ich bei mir nie erlebt mit dem Filou. Sie rannte mit dem Hund um dem Wohnzimmertisch und was macht der Filou? Er gab undefinierbare Laute von sich, wie ein Glucksen (weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll), die Augen strahlten mit deren der Frau um die Wette. Und immer wieder dieses laute Glucksen vom Filou ...

Ihr Ehemann sagte mir, dass er schon eine halbe Stunde den beiden vom Esstisch aus zusehe. Er wunderte sich über die Ausdauer seiner Frau aber auch über das Gegluckse vom Filou. Ich setze mich zu ihm um das Treiben der beiden zu genießen. Filou hat mich wahrgenommen, bei jeder Runde kam er schnell zu mir, gab mir einen Schubser und weiter ging es.

JA, Hunde können lachen ... Pferde auch, habe ich selbst gesehen ..
.
Avatar
Deiwel
 

Beitragvon Moira1 » 12.09.2016, 0:24

Unser inzwischen verstorbener Pointer, den wir im Alter von 11 Jahren der Tierschutzfreundin abgenommen haben, hatte eine Besonderheit, die ich noch nie zuvor erlebt hatte.
Er hat vor allem wenn er Hündinnen begegnet ist wie ein Vogel gezwitschert.

Diese Besonderheit hatte mir die Tierschützerin vorab per Email geschildert. Ich hielt sie für verrückt, konnte mir darunter gar nichts vorstellen.

Erst als er bei uns war habe ich das beim Gassigehen selbst erlebt.

Der Hund war sehr gut mit Artgenossen sozialisiert und im gut besuchten Wartezimmer der Tierarztpraxis fing er zur Belustigung der anderen Tierhalter auch an zu zwitschern, worauf eine Frau meinte: „Es hätte wohl ein Vögelchen werden sollen“.

P.S.

Der Witz war natürlich, dass der Hund ein sog. Vogelhund war, nämlich als Vorstehhund scharf auf Fasane und Rebhühner in unseren Weinbergen, die er nicht jagen durfte. Rehe hingegen, denen wir auch begegnet sind, haben ihn gar nicht interessiert.
Avatar
Moira1
 
Beiträge: 5080

Beitragvon REUETNEBAON » 15.09.2016, 20:44

jedes tier spricht, aber wir menschen verstehen es nicht. ich muss aber beim thema "hund" bleiben, weil ich da lebenslange erfahrung habe, weil ich fast noch nie ohne hund lebte. eigentlich wollte ich keinen hund mehr nach dem ableben meiner beiden letzten (2009 + 2011 verstorben). ich wollte endlich mal das leben anders genießen ... da mal ne kleine kreuzfahrt buchen oder einfach mal mit nem billigflieger für 99 euro nach mallorca jumpen. es kam anders ... meine exfrau und meine jüngste tochter bomabrdieretn mich mit tierschicksalen und irgendwann konnte ich nicht mehr "nein" sagen". nun habe ich seit drei jahren meinen timmi (5) und es war die beste entscheidung meines lebens! scheiß was auf irgendwelche spontanreisen ... timmi gibt mir jeden tag viel mehr!

vorgenanntes sollte nur ein vorwort sein. ich komme nun zum thema. ich hatte immer hunde, habe heute einen kleinen knirps neben mir und doch merke ich, dass ich lernen muss! als mensch erwartet man, dass der hund einen versteht, da tut er auch gut, aber wir menschen verstehen seine "sprache" oft nicht. da tut mir der hund leid ... er bemüht sich ständig um das verstehen, aber er kann sich einfach nicht so verständlich machen, damit wir menschen endlich reagieren. ich meine hier nicht das übliche, wie gassigehen, usw., sondern die kleinen dinge, wie beispielsweise: "schalt um, ich will heute krimi sehen!". das ist natürlich nur zur verdeutlichung so geschrieben, aber gibt das wieder, was ich meine und ein wirklicher hunde-/tierliebhaber wird wissen, was ich damit verdeutlichen will!

und, weil wir manches nicht verstehen, unternehmen dann manche hunden den versuch, unsere sprache zu immitieren. es kommt ein "blubbern" dabei nur heraus, aber ein solcher hund hat viel zu sagen ...

so ein hund ist mein timmi und jeder, der ihn kennt, hier vielleicht mitliest, weiß, dass ich nicht zu übertreibungen neige, sondern dieser kleine "yeti" wirklich versucht, sich in gespräche einzumischen und ihm das, was die natur ihm an möglichkeiten gegeben hat, nicht ausreicht!

es gibt dafür ja auch noch andere beispiele ... z.b. der hund, der tatsächlich das musische für sich entdeckt hat und singt!

kurzum, unsere lieben sind heute schon oft an ihre grenzen angelangt. dieses aber nicht hinsichtlich ihres hirns! sie sind irgendwie in ihrem körper gefangen, könnten eigentlich viel mehr!

versteht mich hier jemand?
Avatar
REUETNEBAON
 

Beitragvon flesermutzel » 15.09.2016, 21:43

Ja, ich verstehe Dich sehr gut!!!

Mein Julchen, Mischling, 13 Jahre, liebt es sehr (oder nicht?), wenn ich Gospel singe!
Sie stimmt dann mit ein und wir singen zweistimmig. Darf nur niemand hören.

Momo,mein Cocker, ist überhaupt sehr gesprächig und hat eine große Bandbreite.
Er kann fast wie Loriots sprechender Hund Reden halten.http://www.moviepilot.de/people/vicco-v ... deos/40279
Wenn er geschmust wird, grunzt und brummt er wie ein Teddy.

Nur mein kleiner Felix bewacht das Haus und bellt nach Hundeart, wenn er
Fremde kommen hört.

So verschieden sind die Drei, und vielleicht gerade deshalb ein Superteam!
Avatar
flesermutzel
 
Beiträge: 3091

Beitragvon REUETNEBAON » 15.09.2016, 22:15

au ja, das liest sich gut! du liebst, wie unterschiedlich deine drei sind und du weißt, wie jeder von denen eine große persönlichkeit ist. jeder auf seine art! jeder, obwohl sie ein frauchen haben und gemeinsam unter einem dach leben! das ist sehr schön und zeigt, wie unterschiedlich unsere lieben sind und hier die rasse überhaupt keine rolle spielt!

ich glaube zu wissen, dass es deine drei so richtig gut bei dir haben! das kann man zwischen deinen zeilen lesen!

ihr seid ein traumteam!
Avatar
REUETNEBAON
 

Beitragvon ninanachteule » 01.01.2017, 21:54

Meine geliebte Mischlings-Hündin Nina damals - hatte auch eine liebenswerte Eigenart,
die ich noch bei keinem anderen Hund wiedergefunden habe:

Sie konnte im Takt der Musik schunkeln!

In den 80gern, beim Camping-Urlaub am Ossiacher See wars - da bin ich mit dem Hund zusammen im Gummiboot gern vor dem Kurpark umhergeschippert, wenn da die Blasmusik gespielt hat.
...und da hat´s der Hund sicherlich bei mir abgeguckt!

Auch, wenn ich dann nicht mehr igeschunkelt hab, sie hat - zur Gaudi der Leute - allein weiter gemacht.

....Auch später, als wir wieder zuhause waren - sowie Blasmusik im Radio oder Fernseher kam,
fing unser Hund an zu schunkeln. Total goldig war das! :wink:
Avatar
ninanachteule
 
Beiträge: 2676

Beitragvon DieGesellschafterin » 02.01.2017, 21:17

Meine wunderschöne Katzendame ist ein höchsteigenwilliges Tier. Sie hat Stolz und Charakter.

Eigentlich hatte ich mir eher ein Tier mit Schmusecharakter erhofft. Aber nicht so die Bella.
Sie weiß ganz genau was sie ist, wie wunderschön sie ist in ihrer wilden Natur. Sie kann ziemlich heftig krallen wenn ihr etwas missfällt. Mittlerweile kann ich erkennen wann es soweit ist und bin schneller als sie und ziehe meine Hand zurück.

Sie ist nun mal eine Jägerin und dass zeigt sie mir sehr oft. In der Jagdsaison legt sie mir jeden Morgen ein erlegtes Mäuschen, manchmal auch zwei oder drei vor meinem Bett auf das Schafsfell.

Sie ist dennoch ein sehr einfühlsames Tier, wenn ich Kummer habe dann bleibt sie zuhause und schmiegt sich an mich ganz an mich ran, sie sucht dann den Körperkontakt zu mir. Brummelt vor sich hin und lässt mich all dass Böse vergessen.

Ich liebe sie. Sie ist das Wunderschönste, was mir im jemals Leben begegnet ist.

Offen ehrlich und frei.
Avatar
DieGesellschafterin
 
Beiträge: 476

Beitragvon GrauerPanther » 05.01.2017, 15:34

Also mein Hund schleppt sein Schlafkissen überall hin, total niedlich wenn er damit wieder auf der Treppe steht und ins Schlafzimmer geht und sich drauf legt
Avatar
GrauerPanther
 
Beiträge: 35

Beitragvon Ivoire64 » 16.01.2017, 14:56

Moin-Moin in die Runde ;-)
Mein Bruno ( Airdail-Terrier / 5 Monate jung ), erkennt auch aufgrund der Garderobe, was gerade ansteht. Jacke, Schal und Stiefel : jetzt geeeehts lo-oos - Freudentanz.
Weißgetupfte Klamotten und Schlappen : Frauchen geht in die Werkstatt und betoniert : freu-freu, da kann ich mir den Besen stibitzen und über den Hof schieben und zerren ;-)
Er ist total lieb-frech und hat gut geschulte Sinnesorgane......aber hat er seine drolligen 5 Minuten, dann sind seine Ohren auf TAUB gestellt....ob ich das liebenswert titulieren kann ? Manchmal ja....aber manchmal zerrt es an meinem Geduldsfaden ;-) ;-) ;-) Ich denke seine besonderen ! Eigenheiten entwickeln sich im Laufe der Zeit noch zur Genüge......Lieben Gruß
Avatar
Ivoire64
 

Beitragvon Tiramisu » 16.01.2017, 15:16

Meine Katze knurrt, wenn es an der Tür klingelt! :lol: :lol: :lol:
Avatar
Tiramisu
 

Beitragvon didi1942 » 06.02.2017, 13:33

Mein kleines Raubtier, eine fast 7 jährige Katze hat seit gut 5 Jahren die Angewohntheit, ihr Geschäft nur im Freien zu machen. Sie geht einfach nicht auf ihr Katzenklo. Also heißt es für mich, schon früh zwischen 4 und 5 Uhr, raus an die frische Luft.
Avatar
didi1942
online
 
Beiträge: 26

Beitragvon ninanachteule » 06.02.2017, 13:52

Der Lieblingsplatz meiner Katze - der Küchen-Tresen,
wo sie alles schön im Blick hat! :)
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
ninanachteule
 
Beiträge: 2676

Beitragvon Rote_Rose » 06.02.2017, 13:59

Katzen haben seltsame Lieblingsplätze... z.B. in der Liegematte :D
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
Rote_Rose
 
Beiträge: 1626

Beitragvon Rote_Rose » 06.02.2017, 14:02

... oder keine Tasche ist zu klein
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
Rote_Rose
 
Beiträge: 1626

Beitragvon Rote_Rose » 06.02.2017, 14:04

... auch in der frisch gewaschenen Wäsch ist es bequem
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Avatar
Rote_Rose
 
Beiträge: 1626

VorherigeNächste

Zurück zu Tiere & Natur