Da die Politiker keine Fachleute sind,
können sie nur die Empfehlungen der Wissenschafter durchführen.
Kein- Politiker oder keine Person der Bevölkerung wußte eine andere Lösung.
So eine ansteckende Pandemie haben alle noch nie erlebt!

(1918-22.... die Spanische Grippe-
Es gab noch keine invasive Beatmung....
40 Millionen Menschen mußten sterben).
MargeSimpson hat geschrieben:
Erschreckend ist, dass es bei den älteren, doppelt Geimpften bereits 60 Prozent sind, die in Intensivbetten behandelt werden müssen.

Hier, speziell für dich, nur EIN Beispiel:

https://www.swp.de/panorama/intensivsta ... 63587.html


@MargeSimpson
Leider hast du den Zeitungsartikel nicht richtig wiedergegeben.
Es war dort nicht von 60 % älteren, doppelt Geimpften auf Intensivstationen die Rede,
sondern von über 60 Prozent älteren, doppelt Geimpften mit Covid-Symptomen.

Hier der Originalausschnitt aus deinem Link
Der Anteil vollständig Geimpfter an den Corona-Fällen mit Symptomen in den letzten Wochen deutlich gestiegen, wie aus dem Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) aus der vergangenen Woche hervorgeht. Bei den Menschen ab 60 Jahren, also der Altersgruppe die relativ früh mit dem Impfen dran war, lag der Anteil in den vergangenen Wochen (11.10.-17.11.) sogar bei über 60 Prozent. Die Zahl kann aber leicht zu Missverständnissen führen, denn es gibt in dieser Altersgruppe überhaupt nur noch wenige Ungeimpfte. So hatten laut RKI nur 13 bis 14 Prozent der Menschen ab 60 Jahren noch gar keine Corona-Impfung erhalten, rund 85 Prozent waren dagegen bereits vollständig geimpft.


Und nicht zuletzt, da sich der genannte Artikel auf den RKI-Bericht bezog,
hier die entsprechenden Originalzahlen daraus:

Anteil wahrscheinliche Impfdurchbrüche unter symptomatischen COVID-19-Fäl-
len von Ü-60jährigen in KW 40 - 43 = 60,5 %.

Anteil wahrscheinliche Impfdurchbrüche von Ü-60jährigen
an COVID-19-Fällen auf Intensivstation in KW 40 - 43 = 34,5%
barbera hat geschrieben: Nachdem viele Leute überhaupt keinem Experten der Wissenschaft Glauben schenken, sondern lieber irgendwelchen unbedarften Gurus nachrennen, ist es müßig, an sie zu appellieren.

Wer der Meinung ist, Wissenschaft wäre prinzipirll manipulert und von Weltverschwörern bezahlt, ist durch Vernunft nicht mehr zu erreichen.

Wenn das Gesundheitssystem am Kollabieren ist, glaub ich denen, die Berichte von der Front abliefern.
Was jetzt passiert, war vorhergesagt, und wenn nicht einmal Politiker den Wissnschaftern glauben, sieht der Hansi Klein keinen Grund, der "blöden" Wissenschaft zu glauben.

Viele, die ihren Gurus vertrauen, liegen jetzt im Spital.
Ob das einen Denkprozess anregt, weiß ich nicht.

Wer es überlebt, führt das zurück auf sein gutes Immunsystem, und wer stirbt, kann nicht mehr viel dazu sagen.

Corona ist ein ganz gemeines Virus - sowas war noch nie da, und selbst die Virologen sind immer noch am Lernen.

Wer behauptet,bereits alles genau zu wissen, ist ein Blender und Scharlatan.
Lernen durch Beobachtung und Erfahrung ist ein steiniger Weg, den jeder seriöse Wissenschafter zu gehen hat.
Und drum liebt man sie nicht - einfache Gemüter schätzen konkrete Aussagen, auch wenn sie vollkommen neben jeder Realität angesiedelt sind.


ich kann Dir nur in allen Teilen deines Beitrages zustimmen.....
TomCat7 hat geschrieben: Ja das hatten wir schon.
Es bringt nichts den Betroffenen einmalig ein paar 100er in die Hand zu drücken. Wer dauernd kaputt nach Hause kommt, geht nicht mehr shoppen. Das Personalproblem lässt sich nicht mit ein paar Leasingkräfte lösen.......das wird richtig teuer und das nachhaltig auf Jahre hinaus, die Ausbikdung ist kein 3-wöchiger VHS Töpferkurs.
Ob das in die Köpfe der Verantwortlichen hinein geht?
Ich tippe auf eher nicht ....zumindest so lange man nicht die Köpfe auswechseln


:!:
flesermutzel hat geschrieben: Dazu kommt, daß längst nicht jeder für diesen Beruf geeignet ist.
Man muß körperlich und psychisch sehr stabil sein,
um diese Belastung auf Dauer aushalten zu können.
Viele springen in der ersten Zeit wieder ab.
Und jetzt noch mit der zusätzlichen Gefahr einer Ansteckung,
nicht nur für sich selbst, sondern schlimmstenfalls
auch eine Verbreitung der Viren im häuslichen Umfeld,
wer tut sich das an?

Ich selbst war Krankenschwester in einer auch nicht gerade leichten Disziplin,
aber auch für viel Geld hätte ich nicht auf der Intensivstation arbeiten wollen.
Man erlebt dort fast nur Menschen, die nicht ansprechbar sind,
im Koma liegen,
oft mit dem Tod ringen. Wenn es ihnen besser geht, werden sie auf eine andere Station verlegt.
Und wer schon einmal einen rundherum verkabelten Patienten in Bauchlage
gepflegt, gewaschen, gebettet, gelagert hat, der weiß,
daß das eine harte Knochenarbeit ist, der nicht jeder gewachsen ist, schon gar nicht, wenn man keine 20 mehr ist.


:!:
Wollt ihr zwischendurch was zum Lachen?

Den Teilnehmern an der Demo wird geraten, Regenschirme mitzunehmen und sie aufzuspannen, wenn die Hubschrauber des Innenministerums anfliegen.

Duese Hubschrauber versprühen nämlich flüssigen Impfstoff zum Zwecke der Zwangsimmunisierung der hartnäckigen Verweigerer.

Ich hau mich derartig ab - der Herr lässt Impfstoff statt Hirn regnen!

Ich würde den Teilnehmern ja eher das Tragen eines Aluhuts rqaten, aber die sind vollkommen ausverkauft und China liefert auch nicht mehr ....
Beatrixe hat geschrieben:
Melissa56 hat geschrieben: Bei uns hat heut irgendein Politiker gesagt, daß alle, die können, impfen sollen,
auch die Tierärzte. Ich stell mir grad vor, vor mir kommt der Hund, hinter mir die Katze....usw....



Ich lache grad immer noch und glaube nicht, dass Du die Fähigkeit des Tierarztes zum Impfen infrage stellen wolltest, sondern das Du das beschriebene Bild vor Augen hattest.

Ich seh mich auch grad zwischen Hund, Katze, Hamster und allen anderen netten Tieren in der Reihenfolge der Behandlung. Gleich ruf ich den Tierarzt an ;-)

3/3


das wäre mir egal.....ich reihe mich gerne in die Warteschlange der anderen höheren Säugetiere ein - weil ich da als Mensch auch noch dazu gehöre..... :wink:
Danke Dir Barbara, endlich mal etwas Neues von Corona.
Dieser Bericht gefällt mir, den habe ich noch nirgends gehört oder gelesen. :lol: :lol:
All die anderen Berichte kenne ich von Funk, Tv und aus dem Netz.
Ich habe zwar keinen Aluhut, aber meine Blechschüssel erfüllt vielleicht den selben Zweck.
Pass gut auf dich auf. :wink:
Auf telegram gibts diese lustigen Warnungen.

Da ist ja schon wieder etwas ganz Kreatives im Netz:

Beamte der Gemeinde Wien lauern unter den Kanaldeckeln und stechen mit ihrer Sptitze den Demonstranten von unren heimtückisch in die Wadln.
:lol: :lol: :lol: :lol:
Da solltet ihr mal bei MrFritz nachfragen wegen der Alu-Hüte, der produziert doch Tag und Nacht - stimmt doch, oder Nachbar? :lol:
Ich war mal kurz unten meine Zigarette für heute reinzuziehen und siehe da die Straße ist voll mit Menschen, weiter sehe ich Polizeiautos, neugierig wie ich nun mal bin, wollte ich nachsehen, Sapperlot, die ließen mich nicht durch :evil:

AHA ohne Maulkorb geht nun mal nicht und bevor ich verhaftet wurde bestand ich darauf um die Akteure zu sehen und noch ein Anlauf wollte ich dann doch nicht nehmen :D

Kennt ihr dieBasis, am 4 Juli 2020 von Schiffmann gegründet zuerst als WIR2020 dann als Basisdemokratische Partei, sie haben demonstriert, das habe ich von http://www.jenatv.de und nun Wiki nachgeschaut wer die sind, ist doch OK, oder ?

Gestern haben die Seebrücke demonstiert, das mußte ich natürlich auch sehen und ich frage mich was die gegen ihre Heimat haben, daß sie unbedingt vernichten wollen :?:
Hälfte dem Demonstranten waren unsere *Gäste*, ihr wißt ja, oder nicht, sie waren auch schon mit Bus in Polen um Nachschub zu holen !

Darauf muß ich dann doch meine Mundspülung hernehmen, sicher ist sicher :D
Fast habe ich vergessen mitzuteilen, die Stadt hat mir Einladung geschickt zum Boostern, denen werde ich aber was husten, will jemand meine haben, ich gebe gerne weiter, da ist doch eine die ganz eckig ist danach gespritzt zu werden !

1
Vitamine soll man nicht ohne ärztliche Beratung einnehmen!
ZB. werden fettlösliche Vitamine, wie Vitamin D, bei Überdosierung nicht ausgeschieden!

Es kann zu Nierensteinen und Nierenversagen kommen!
Auch zur Entkalkung der Knochen und zu Herzrhythmusstörungen!

(Corona- Impfgegner haben Vitamin D- Einnahme propagiert!....)
TomCat@ Ein guter Artikel!
Bei einer Unterversorgung gehört freilich auf das richtige Maß von Vit.D erhöht!
Aber die Bandbreite ist sehr gering! Im Nanobereich!
Deshalb muß ein Arzt -durch regelmäßige Messungen des Kalziumspiegels -
die richtige Dosis verschreiben!

(Ich hab 20 Jahre lang mit Ärzten über Kalzium und Vit.D3 gesprochen....