Seit ein paar Tagen kann ich nicht mehr auf eine externe Festplatte zugreifen, und ich frage mich

- ob ich dies in Eigenarbeit beheben kann,

- wenn ja, wie?

Es handelt sich um eine der Marke "WD". Und auf ihr befinden sich alle Daten, die ich bzgl. meiner Hobby-Tätigkeit benötige.

Wer kann mir Tipps bzw. konkrete Hinweise geben?

Im Voraus: "Danke"!
Welche Fehlermeldung bekommst Du bei dem Versuch, auf die Festplatte zuzugreifen? Oder wird die Festplatte gar nicht erst erkannt?
Bei Chip.de (oder auch anderen Portalen) gibt es kostenlos einen "Western Digital Data LifeGuard Diagnostics"-Tool, mit der man das reparieren kann.
Kannst auch mal im Netz nachlesen z.B. bei http://www.hddlab.de/datenrettung/datenrettung-wd.html

Viel Erfolg
Hast du mal das Anschlußkabel gewechselt? es kann auch eine Ursache sein :!:
tom_dullard hat geschrieben: Bei Chip.de (oder auch anderen Portalen) gibt es kostenlos einen "Western Digital Data LifeGuard Diagnostics"-Tool, mit der man das reparieren kann.
Kannst auch mal im Netz nachlesen z.B. bei http://www.hddlab.de/datenrettung/datenrettung-wd.html

Viel Erfolg


Hallo tom_dullard,

ich bin bezüglich solcher Portale etwas skeptisch. Habe die Festplatte heute bei einem Fachgeschäft abgegeben. Mal sehen, was dabei herauskommt.
Bonbonchen hat geschrieben: Welche Fehlermeldung bekommst Du bei dem Versuch, auf die Festplatte zuzugreifen? Oder wird die Festplatte gar nicht erst erkannt?


Hallo Bonbonchen,

ein Zugriff war nicht möglich. Die Festplatte wurde (Anm.: Ich kann's nur laienhaft ausdrücken) nicht erkannt.
Hallo Guenni,

gerade lese ich, Du hast die Festplatte im Fachgeschäft abgegeben. Da heißt es abwarten, ob in der Festplatte das Problem zu finden ist, ehe ich weiterforsche.
Du hast jedenfalls ganz schön Glück gehabt, denn so bleibt Dir mein langer Fragenkatalog erspart! :wink:

Sind die Daten, die auf der externen Festplatte gesichert sind, noch zusätzlich an einem anderen Ort gespeichert? Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen!
Guenni01 hat geschrieben: ich bin bezüglich solcher Portale etwas skeptisch.

Nun ja, das ist Erfahrungs- und Ansichtssache.
chip.de, heise.de usw. sind eigentlich seriöse Quellen. Die dort bereit gestellten downloads sind im Allgemeinen sicher.
Aber es gibt ja auch Leute, die aus Prinzip nicht glauben, was im Spiegel, der Welt oder bei tagesschau.de steht. - muss man ja auch nicht

Guenni01 hat geschrieben: Habe die Festplatte heute bei einem Fachgeschäft abgegeben. Mal sehen, was dabei herauskommt.

Also ich persönlich würde einem Mitarbeiter in einem Geschäft meine Festplatte nicht unbedingt anvertrauen, wenn sie nicht komplett verschlüsselt ist.
Selbst wenn da keine schützenswerten Daten drauf sind wäre mir das Risiko zu groß, dass bei einem angeblichen oder laienhaften Reparaturversuch (ein Verkäufer im Fachgeschäft muß nicht Fachmann für Datenrettung sein) Daten zerstört werden und die Aussage "war nicht zu retten" kann man dann nur schwer überprüfen.
Wie heisst es so schön: Backups sind nur für Feiglinge.

Zum meinem Glück war ich schon öfters froh, einen Feigling zu sein! :lol: :lol:
Feigling oder nicht, alle wichtigen Dateien, Fotos etc. alle 3 bis 4 Wochen auf eine externe Festplatte überspielt erspart im Fall des Falles viel Ärger und Arbeit. Ich nenne das nicht feige sondern einfach nur g'scheit :D
cron