Ausstellung im Rietberg Museum in Zürich.
Die rund 200 Exponate erzählen spannende Geschichten über den Alltag der Menschen. Hier, auf einem der trockensten Flecken unseres Planeten, legten sie ihre weltberühmten Bodenzeichnungen an. Nicht minder faszinierend war die ungeheuer farbenfrohe Bildersprache der Nasca-Menschen, die wir heute auf Keramikarbeiten und Textilwaren bestaunen können. Prächtige Textilien, zahlreiche Musikinstrumente, wertvolle Beigaben für Nasca-Gräber, inklusive Goldmasken, farbenfrohe und rätselhafte Keramikgefässmalereien warten auf den Besuchenden.
sehr sehenswert
...Vielen Dank für diesen Hinweis, so etwas interessiert mich auch sehr.
Muss mal schauen, wie und wann ich dort hin komme....