Wenn viele Generationen unter einem Dach leben,
wenn Schwiegertochter und Schwiegermutter mit einander gut auskommen, Wenn Großeltern ihre Enkelkinder von Herzen lieben, dann gilt das chinesische Sprichwort:

"In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber."
Treffen Generationen aufeinander, bringt dies häufig aber Konflikte und Meinungsverschiedenheiten mit sich. Es sollte aber jeder seine individuellen Ansichten und Meinungen haben dürfen.
Und zum Leben gehört es, seine eigenen Erfahrungen zu sammeln, Fehler machen dürfen und
daraus lernen. :wink:
Toleranz, Akzeptanz und eine gute Mischung aus Nähe und Distanz, sind das beste Mittel für ein friedliches Zusammenleben.


Ich bin kein ausgesprochener Familienmensch. Ich liebe meinen Freiraum. Eine gesunde räumliche Distanz fördert aus meiner Sicht die Liebe ungemein. Umso mehr freue ich mich aus ganzem Herzen auf jedes Treffen, ob nun mit der Familie oder engen Freunden.


Großzügigkeit im Denken ist der Weg. Loslassen in Liebe die Chance
Freiheit zu leben.
Es gab diese Generation obwohl es damals nicht üblich war. Eine
Erfahrung auch gegenteilig bekannt.
Familien,wo kein Weg nach Aussen führte ebenso nicht hinein.
Involvierte unter Druck,unfähig sich dem geführten Machtanspruch zu beugen.
In jungen Jahren gelang die Flucht,später ein Erkennen "Warum"

Es war ihre Angst vor Einsamkeit,leider der falsche Weg. :o
@Verdandi
@gertinka
erst jetzt - im fortgeschrittenen Alter - habe ich Erkenntnisse gewonnen.....

in der Rückschau sehe ich meine Auflehnung gegen Familie und Konvention und gleichzeitig mein Bedürfnis dazugehören zu wollen.....diesen Zwiespalt....

Freiraum ist wichtig - jeder braucht ihn - egal ob in der Partnerschaft oder im Familienverbund......
der eine braucht mehr Freiraum - der andere weniger....

nur wenn man ab und zu getrennt ist von "seinen" Menschen - kann man wieder Sehnsucht nach ihnen verspüren


@ Gundulabella,

ich kenne diesen Zwiespalt, den Du beschreibst. Ich habe es erst um die 50 geschafft, meine kindlichen Erwartungen an die Mutter endgültig zu eliminieren – nach gründlicher Neubearbeitung alter Konflikte. Meine Mutter hatte aktuell damit nichts mehr zu tun.

Sie ist heute für mich eine alte Dame, die so sein darf, wie sie ist – mit all ihren Fehlern und früheren Versäumnissen, ihrer Tochter gegenüber. Sie hat es wohl gemerkt und sich gewundert, sich aber davor gehütet, nachzubohren. Es tut uns beiden gut, auch ihr, nehme ich an, dass es jetzt so ist wie es ist. – Also, lieber spät als nie! :wink:



Angenehm am Älterwerden ist, dass der Druck der Außenwelt geringer wird. Möglich, dass man es so empfindet, weil auch die Ansprüche an sich selbst, den außeren Maßstäben zu genügen, abnehmen.
Ich hatte , ohne mir dessen bewußt zu sein, einen sehr hohen Anspruch an Leistung, Klugheit, Atrraktivität etc. an mich selbst, freilich in der Hoffnung, dadurch Anerkennung zu erhalten.
Es ist eine große Entlastung, förmlich zu fühlen, wie dieser Druck abnimmt.
Ich wehre mich auch dagegen, dem Bild der
" JUNGEN ALTEN "
entsprechen zu müssen.
In meinem Fall wäre das ohnehin aussichtslos, da ich durch diverse gesundheitliche Beeinträchtigungen weiß, was ALTSEIN bedeuten kann.
Die Hinwendung zu sich selbst nimmt dann zwangsläufig zu, man muß mehr auf die Signale hören; sich mehr Zeit einräumen, sich Gutes gönnen etc.
Diese Lebensrealität kann ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach nicht mehr negiert werden.

Dennoch fühle ich mich auf psychischer Ebene freier als jemals zuvor in meinem Leben und genieße es sehr; noch sehr viel unternehmen und aktiv sein zu können - weitaus mehr, als ich es zu der Zeit tat, als es mir noch selbstverständlich möglich war
ab wann ist ein Mensch alt?
So allein gestellt klingt deine Frage nach der Frage eines Wissenden. Magst du uns deine Antwort dazu mitteilen?
Meckelboerger hat geschrieben: ab wann ist ein Mensch alt?




Alt ist man dann , wenn man sich mehr für die Vergangenheit interessiert, als für die Zukunft .
Wenn du noch Pläne / Träume hast fürs Leben , dann bist du noch nicht alt .
Dein Alter ist doch nur eine Zahl und sagt nichts über den Menschen aus :wink:

so sehe ich das
Wenn aber die Zeit nicht vergeht, sondern stattdessen der Mensch, wie alles Leben,
dann ist die Frage: Ab wann ist der Mensch alt?
falsch gestellt.

"Die Zeit geht nicht sie stehet still...."Gottfried Keller, 1819-1898
Ein neueres Beispiel für das allmähliche Versagen der Kräfte und unsere Vergänglichkeit: Führerscheintest ab 75 Jahre.
Eie sinnvolle Maßnahme?
Es gibt dafür keine Grundlage, die Unfallstatistik jedenfalls gibt sie nicht her.
Eine Verordnung den FS abgeben zu müssen, würde eine Altersdiskriminierung bedeuten.
Was in der Schweiz schon gängige Praxis ist, der Eignungstest für ältere Menschen.

"In den Niederlanden müssen Autofahrer ab 70 alle fünf Jahre zum Gesundheitscheck, Schweden, Briten und Griechen alle drei Jahre. In Spanien gelten noch härtere Regeln: Spanische Autofahrer müssen ab 45 alle zehn Jahre einen Test absolvieren, ab 70 alle zwei. In der Schweiz müssen Senioren alle zwei Jahre zum Test beim Hausarzt einen Fahrtauglichkeitstest vorlegen."
Entscheidend für die Fahrtüchtigkeit ist nicht das Alter, sondern der Gesundheitszustand. Einen generellen Zwangstest (so ein Test wäre auch nur eine Momentaufnahme) lehne ich ab, ich setze da auf einen freiwilligen Gesundheitsscheck.

Das Autofahren gehört für viele Menschen zu einem festen Bestandteil im Leben. Nicht zuletzt wegen der großen Entfernungen auf dem Land und der immer noch schlechten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Mit der Fähigkeit ein Fahrzeug zu führen, geht Souveränität und Selbstbestimmung einher, was keinem Menschen versagt bleiben sollte.

Warum wird immer nur über ältere Autofahrer diskutiert und nicht darüber ob eine PS-Begrenzung für Altersgruppen von 18 bis 22 J. sinnvoll wäre. Das gibt es auch in anderen Ländern, weil in dieser Altersgruppe die meisten Verkehrstoten zu verzeichnen sind.
Da die Entwicklung zum autonomen Fahren bereits stark im kommen ist, sowie heute schon eine Menge Assistenzsysteme zur Verfügung stehen, erledigt sich das Thema vielleicht von selbst! :wink: