Ja. So sehe ich das auch. Wir verändern die Welt ständig ... allein schon durch unser "Da-Sein".
Das sehe ich wieder ganz anders. ich bin nicht hier um die Welt zu verändern. Ich bin hier um meine Aufgaben zu erfüllen und da ich das nicht gemacht habe, wurde ich halt dazu gezwungen.
@Renan,
es geht mir nicht um die bewusste Entscheidung:"Ich ändere dies oder jenes ...". Was ich meine ist, dass ein Mensch (auch ein Tier) allein schon durch sein Vorhandensein und weil er/sie einen bestimmten Platz für eine gewisse Zeit einmimmt ... Alles verändert.
wir können gar nicht leben, ohne ständig mit der Welt und den Menschen in Kontakt zu sein

das ist keine Entscheidung, sondern ist einfach so
ja ihr habt Beide Recht aber ich bin schon in einer anderen Liga zuhause, da sehen die Dinge anders aus. Aber Jeder wie er mag und was für ihn richtig ist.
Ich bin zufrieden mit dem Stand wie es jetzt ist, hat mir schon viel Gutes gebracht und mich vor Schlechtem bewahrt.

Die grösste Erfahrung mache ich gerade hier und das soll wo so sein.
@renan

ich wünsche dir ganz herzlich, dass du durch deine Offenheit hier nicht enttäuscht wirst
danke dir, aber da muss ich durch, dafür bin ich hier.

Diese Seite kenne ich ja selber noch nicht von mir und sie will angesehen und bearbeitet werden. Aber glaube mir, das macht mich fertig.
leonetta hat geschrieben: Es gibt einen guten Spruch:

Ich bin für das verantwortlich,
was ich sage.
Nicht für das,
Was du verstehst!


Den Spruch kannte ich nicht, habe leider viel zu lange so was Ähnliches geglaubt. Heute weiß ich:
1. Das Ergebnis einer Kommunikation ist ihre Wirkung
2. Der Fehler liegt immer beim Sender
Verantwortung ist für mich hier wenig hilfreich. Was zählt ist – was habe ich bewirkt? Und wenn die Wirkung nicht meiner Absicht entspricht, muss ich mich evtl. entschuldigen und meine Botschaft ändern.
....und, was hat das mit dem inneren Frieden zu tun, DerSucht?

Wenn Du alle Botschaften so verpackt hast, dass ihn alle angesprochenen so verstehen, wie Du sie/es gemeint hast, dann....?
trans000 hat geschrieben: ja...die Welt und darin natürlich auch den Menschen erkennen

wir können gar nicht anders, als die Welt ständig zu verändern...schon, wenn du morgens ein Brötchen isst


Veränderung findet statt, so oder so....und ganz ohne unser zutun... ;-)
und natürlich auch mit unserem Mittun
Loveley hat geschrieben: Veränderung findet statt, so oder so....und ganz ohne unser zutun... ;-)


Womit Du einfach gesehen natürlich Recht hast, Übersehen tust Du dabei natürlich etwas ganz Wesentliches, dass es in der Schöpfung immer zwei Poole gibt.
Da ist der eine Pol, das Wesenhafte oder Seelische, das durch ein sich Opfern den eigenen Daseinszweck erfüllt.
Und der andere Pol ist das Geistige, das immer einen Ausgleich fordert und so dafür sorgt dass es nichts umsonst geben kann.
Ja, Fumaria........es gibt zwei Pole: + u. - ,....die sich im Ausgleich bewegen.
:wink:
Loveley hat geschrieben: Ja, Fumaria........es gibt zwei Pole: + u. - ,....die sich im Ausgleich bewegen.
:wink:


Du weißt aber schon, dass der Mensch eigentlich ein vierpoliger Magnet sein soll.
Ja, ja als Elektriker weiß ich dass es folgende Gesetzmäßigkeit gibt +=- und rot ist blau!! Wobei blau sich nicht auf den Zustand desjenigen bezieht. :lol: