Am 18. Februar berichteten Passanten der Polizei von Tierschreien aus der Neuköllner Hasenheide. Noch vor Ort konnten die Beamten zwei Rumänen festnehmen. Einer von ihnen hatte mitten im Streichelzoo einer Ziege die Kehle durchgeschnitten und ein Bein abgetrennt.
https://www.tag24.de/nachrichten/tiermo ... tet-489439

Rechtfertigt der Hunger solche Handlungen, wo sie sich doch kurz vorher noch Bier gekauft haben?

Bauern finden in letzter Zeit öfter Rückstände von vor Ort geschlachteten Tieren,
von Vergewaltigungen mal ganz abgesehen.
Ich schätze mal mit einem Anwalt sind die schnell wieder raus und dann gehts weiter...