50plus-Treff-Mitgliederumfrage:
75 Prozent der Generation 50plus sind für die Einführung einer PKW-Maut

München, 01.12.2011 - LKWs sind auf bundesdeutschen Autobahnen bereits mautpflichtig. Immer öfter rückt auch die PKW-Maut auf die Agenda und es wird öffentlich über eine Einführung diskutiert, jüngst erneut angestoßen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Der 50plus-Treff hat seine Mitglieder befragt, ob sie eine PKW-Maut befürworten oder ob die Gebühren langsam überhand nehmen.

An der Umfrage des Online-Portals 50plus-Treff.de über eine mögliche Einführung der PKW-Maut haben 1.084 Mitglieder teilgenommen. Zwar haben 69 Prozent der Befragten das Gefühl, dass sie als Autofahrer zu sehr mit Gebühren belastet werden. Dennoch befürworten insgesamt knapp 75 Prozent der Mitglieder eine mögliche PKW-Maut – allerdings mit Einschränkungen: 56 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass mit der Einführung eine Senkung, zum Beispiel der Kfz- oder Mineralölsteuer, einhergehen sollte, weitere 18 Prozent der Befürworter erachten eine Maut generell als sinnvoll. 25 Prozent hingegen lehnen sie kategorisch ab.

Kein favorisiertes Mautmodell

Nahezu Gleichstand herrscht bei der Frage nach dem Mautmodell. Jeweils die Hälfte der Befürworter bevorzugen das österreichische Modell (Bezahlung nach Zeitraum) und das italienische bzw. französische Modell (Bezahlung nach Nutzung). Dabei wird vor allem der kostenintensive Ausbau der Infrastruktur als großes Manko betrachtet. Weiterhin unterstützen 59 Prozent eine reine Autobahnmaut, 33 Prozent der befragten der Generation 50plus befürworten eine bundesweite Maut auch auf Landstraßen, um das Abwandern des Verkehrs zu verhindern.

Kritikpunkt Verwendungszweck

Ein expliziter Kritikpunkt einer Mautpflicht ist die mangelnde Transparenz: Der Verwendungszweck müsse klar definiert sein. Daher fordern 58 Prozent der Mitglieder, dass das Geld ausschließlich für die Sanierung der Straßen eingesetzt werden sollte. 26 Prozent der Generation 50plus geben an, dass die Mauteinnahmen zur Senkung anderer Kosten und Gebühren für Autofahrer genutzt werden sollten, 10 Prozent betrachten den Umweltschutz als potentiellen Profiteur der Finanzspritze.

Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 09.11.2011 - 20.11.2011 auf der Seite www.50plus-treff.de erhoben. Bei vergleichbaren Umfragen waren 74 Prozent der Teilnehmer zwischen 56 und 75 Jahre alt.


50plus-Treff-Mitgliederumfrage: 75 Prozent der Generation 50plus sind für die Einführung einer PKW-Maut - 50plus-Treff



Über den 50plus-Treff
Der 50plus-Treff ist das Internet-Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung, das konsequent auf die Generation 50plus ausgerichtet ist. Ursprünglich als Partnerbörse gestartet hat sich das Portal bis heute zu einem aktiven Netzwerk von über 150.000 Mitgliedern entwickelt, die sich in Themenforen und Regionalgruppen weit über die Partnersuche hinaus austauschen und vernetzen. In mehr als 45 regionalen Interessensgruppen organisieren Mitglieder regelmäßige Treffen, um den gemeinsamen Meinungsaustausch auch außerhalb des Internets zu fördern.

Seit Februar 2006 ist der 50plus-Treff als erste Online-Partnerbörse durch den Bundesverband 50 Plus e.V. zertifiziert. Das Gütesiegel steht für höchste Qualitäts- und Servicestandards für die speziellen Ansprüche der Generation 50plus. Der 50plus-Treff wurde im Juni 2005 gegründet und wird von der 50plus-Treff GmbH in München betrieben. Geschäftsführer sind Sven und Marianna Exter.

Alle Pressemitteilungen finden Sie hier.

Pressekontakt
ZAMCOM GmbH, Geschäftsbereich Kommunikation
Rebecca Herrmann
Eupener Str. 159
50933 Köln
Tel.: +49 (0)221 179 193 0
Fax.: +49 (0)221 179 193 29
E-Mail: presse@50plus-treff.de


50plus-Treff auf Facebook: http://www.facebook.com/50plustreff