Ein runder Geburtstag – mal ganz anders

  • Ein runder Geburtstag – mal ganz anders
    3  | 1442 Aufrufe

    Wer sagt eigentlich, dass man seinen Geburtstag immer nur zu Hause oder im Stammlokal feiern kann? Gerade zum runden Geburtstag könnte man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen und mit den Gästen ein kleines Abenteuer erleben. Wir haben hier ein paar Tipps für ein wirklich unvergessliches Geburtstagsfest.

     

     

     

    Das Planung beginnt

     

    Schon beim Erhalten der Einladungskarte zum runden Geburtstag soll den Gästen bewusst werden, dass es sich um den etwas anderen Geburtstag handelt und Sie sich etwas Besonderes ausgedacht haben. Es ist immer eine schöne Idee die Karten selbst zu gestalten, wenn die Zeit und Geduld es zulassen. Oder man nutzt einfach bedienbare Online Tools zum Designen der Einladungskarten, wie z.B. auf www.meine-kartenmanufaktur.de. So kann man ganz unkompliziert vorgegebene Designs nutzen und beispielsweise Fotos oder Bilder in die Karten einfügen. Mit diesen Bildern können Sie dann die Gäste auf ein Motto oder das Thema des Geburtstages hinweisen

     

    Besondere Ideen für einen besonderen Tag

     

    Haben die Gäste nach der Einladung angebissen, geht es an die Umsetzung des Abenteuertrips. Egal, wo es später hingehen wird, auch der Transport dorthin kann schon zum Highlight werden

     

    Witzige Transportideen:

     

    Viele Anbieter im Internet bieten originale amerikanische Schulbusse an, in denen bis zu 35 Personen Platz finden. Von außen macht er durch sein prägnantes Gelb und typische Schnauze schon was her, doch von innen gleicht der Bus einem wahren Party-Bus: Eine gute Soundanlage, eine Karaoke-Anlage, eine Theke, eine Tanzfläche mit Chromstange und Steckdosen an jedem Tisch sorgen für eine heitere Fahrt

     

    Segways mieten! Diese Art von Transport ist zwar nur für kürzere Strecken zu empfehlen, macht aber unheimlich viel Spaß. Durch Gewichtsverlagerung können die Gäste selbst bestimmen, ob sie schneller oder langsamer fahren wollen. Mit bis zu 40 km/h geht es zur Party. Mittlerweile kann man die futuristisch anmutenden Transportmittel überall in Deutschland anmieten. Denken Sie aber an Ihre Sicherheit und ziehen einen Helm auf, auch wenn Ihre Geburtstagsfrisur darunter leiden könnte.

     

    Erlebnisideen:

     

    Brauereibesuch: Fast jede Brauerei bietet heutzutage eine Führung und Verkostung der hauseigenen Biere an. Dabei sind die Gäste live dabei, wenn Wasser, Malz und Hopfen vermischt werden und dann fermentiert und später zu richtigem Bier werden. Das feuchtfröhliche Highlight: Die Biere müssen stets probiert werden!

     

    Wer noch einen Schritt weitergehen will, der kann auch auf  vielen Portalen Bierbrauseminare buchen. Hier lernen Sie neben der Bierherstellung und den Charakteristika der einzelnen Biersorten auch, worauf es bei einer Bierverkostung ankommt.

     

    Als Alternative für Weinliebhaber bietet sich eine gesellige Weinprobe.

     

    Mondscheinsegeln: Für eine kleinere Geburtstagsgruppe von bis zu 10 Personen ist das Segeln bei Mondschein ganz bestimmt ein Highlight. Mehrere Anbieter an der Nord- und Ostsee bieten das unvergessliche Erlebnis an, buchstäblich in den neuen ausgeglichenen Lebensabschnitt zu segeln. Zu den Fahrten gibt es  Bier und Prosecco und einen perfekten Blick auf den Sonnenuntergang inklusive. Wer möchte, darf auch selbst mal ans Steuer oder sich in einer der Kojen von Wind und Wetter ausruhen.

     

    Für die Party zu Hause

     

    Auch die klassische Party in den eigenen vier Wänden kann mit einigen Ideen aufgepeppt werden:

    -       60 Lieblingshits zum 60. Geburtstag - eine Playlist mit den Lieblingsliedern des Jubilars zusammenstellen  - z.B. ganz kostenlos auf spotify.de

    -       Alte Bilder aus den 50 Jahren Lebenszeit an der Wand

    -       Motto-Party:  Alle Gäste kommen im Lieblingsoutfit des Jubilars

    -       Kleine Sketches von Freunden und Familie

    -       Ein Krimi-Spiel oder „Mystery-Dinnerparty“ organisieren

     

     

    Foto: © Robert Kneschke / fotolia.com



    Redaktion, 26.06.2017


titirangi 0 | 26.06.2017, 19:13

  • titirangi
  • Ich mag keine runden Geburtstage. Beim 70igsten hatte ich "Tag der
    offenen Türe", Bedingung war keine Geschenke und Freunde und Verwandte durften mich besuchen. Verschickte natürlich Einladungen . Apéro (alles selbst gemacht) mit Champagner, Zeit zwischen 11 Uhr und 17 Uhr.
    Am Tag danach traf ich mich mit meinem Sohn, 8Uhr Bahnhof Basel.
    Er wusste nicht wohin die Reise ging (ahnte es nur) Fahrt Basel-Paris
    wo wir in unserem Restaurant Mittagessen hatten. (Kenne das Lokal seit meiner Kindheit) Danach ein kurzer Spaziergang durch die vertraute Stadt und wieder zurück nach Basel.
    Für mich stimmte der Tag.

Sonnenfrohnatur 0 | 09.08.2017, 14:32

  • Sonnenfrohnatur
  • Geburtstag feiern immer nur "Essen" ist doch langweilig. Habe noch Enkels
    bis 16 die mitfeiern, da lade ich zum wandern -Burgen,Schlösser,Turmbe- steigung, Sommerrodelbahn,Klettergarten, Kunstausstellung, Naturkund- liches Museum- usw. ein. Essen gibts klar auch.

Neue Mitglieder



Impressum | AGB | Datenschutz | Hilfe und Kontakt | Partner | Partnerprogramm | Erfolgsgeschichten | Presse | Werbung | Jobs
© 2005-2017 50plus-Treff GmbH